Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
In fast allen Kommunen Platz drei für die AfD CDU verliert Chance auf Chefposten

Bürgermeisterwahl CDU verliert Chance auf Chefposten

In Bad Endbach gibt‘s noch keine Entscheidung, wer die Nachfolge von Bürgermeister Markus Schäfer antritt, dafür aber zwei Gewinner, die in der Stichwahl gegeneinander antreten: Julian Schweitzer (SPD) und Karina Schlemper-Latzel (parteilos).

Der amtierende Bürgermeister Markus Schäfer stellte das vorläufige Ergebnis der Bürgermeisterwahl vor und gratulierte den Kandidaten Karina Schlemper-Latzel (parteilos) und Julian Schweitzer (SPD), die in der Stichwahl erneut gegeneinander antreten.

Quelle: Silke Pfeifer-Sternke

Bad Endbach. Die meisten Stimmen – 34,1 Prozent – vereinte der 25-jährige SPD-Kandidat Julian Schweitzer auf sich. Mit 25,0 Prozent der Stimmen liegt die von der FWG unterstützte Kandidatin Karina Schlemper-Latzel (parteilos) 9,1 Prozent hinter Schweitzer.

Kandidatin überwältigt von ihrem Ergebnis

Dennoch war sie am Wahlabend im Kursaal des Bad Endbacher Bürgerhauses überwältigt von dem Ergebnis. Zwar hat sie in allen elf Wahlbezirken ihren zweiten Rang behauptet, doch der drittplatzierte Henning Hild (CDU) hätte theoretisch Chancen gehabt, sie noch ein-, wenn nicht sogar zu überholen. Letztlich hat er sein Ziel aber klar verfehlt, sich dennoch als fairer Verlierer gezeigt und den beiden Führenden zu ihrem Ergebnis gratuliert.

Schweitzer will Überzeugungsarbeit leisten

Für die aus Kirchvers stammende 33-Jährige war ihr gutes Abschneiden nicht selbstverständlich. Vor einem halben Jahr sei sie eine Unbekannte in der Gemeinde Bad Endbach gewesen. Nun gilt es für sie in den kommenden 14 Tagen, die Wähler, die ihre Stimmen den anderen vier Kandidaten gegeben haben, von sich zu überzeugen. Das will auch der aus Bottenhorn stammende Schweitzer tun. Er habe zwar ein gutes Ergebnis erreicht, doch nun müsse er weiter daran arbeiten, die Bad Endbacher für seine Ziele zu gewinnen.

Stoll und Jakob weit abgeschlagen

Die ersten der 250 Besucher kamen gegen 18 Uhr in den Kursaal, das Ergebnis aus dem ersten Bad Endbacher Wahlbezirk kündigte Bürgermeister Markus Schäfer gegen 19 Uhr an. Um exakt 19.13 Uhr liefen dann die ersten Ergebnisse der Bürgermeisterwahl ein. An den Bänken und Tischen harrten die Besucher bis 20.45 Uhr aus, um den Ausgang der Wahl mitzuerleben. Eine Tendenz zeigte sich nach der Auszählung des ersten Wahlbezirks, die folgenden Zahlen variierten immer nur leicht. Weit abgeschlagen waren allerdings Carsten Stoll (parteilos) und Volker Jakob (parteilos). Der mit CDU-Parteibuch parteilos angetretene Armin Müller-Rasmussen hat mit 13 Prozent das viertbeste Ergebnis erzielt.

von Silke Pfeifer-Sternke