Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wer ist für Sie reif, Landrat zu werden?

OP-Wahltalk Wer ist für Sie reif, Landrat zu werden?

Sieben Kandidaten bewerben sich bei den wahlberechtigten Bürgern im Landkreis um die Nachfolge von Landrat Robert Fischbach. Am Donnerstag haben Bürger die Chance, sie live und im Vergleich zu erleben.

Voriger Artikel
Jetzt heißt es: kleistern, kleben, festzurren
Nächster Artikel
Zitronenfalter und Vielfalter

Die sieben Kandidaten für die Landratswahl können Sie am Donnerstag im OP-Wahltalk live erleben und ihnen Fragen stellen.

Marburg. Am Donnerstag, 22. August, ab 19.30 Uhr treffen auf Einladung der Oberhessischen Presse die Kandidaten zur Landratswahl in der Gemeindehalle Cölbe im direkten Vergleich aufeinander. Warum in Cölbe? Weil Cölbe als ehemaligen Mittelpunkt der Europäischen Union weiterhin sehr mittig im Landkreis liegt und somit ein idealer Veranstaltungsplatz für alle Bürger des Landkreises darstellt.

 

Beim OP-Wahltalk sollen die Kandidaten Stellung zu Themen beziehen, die direkt in die Alltagswelt der hiesigen Bürger Einfluss haben. So geht es unter anderem an diesem Abend um den Zustand der Kreiststraßen. Wie viele Straßen braucht der Kreis, wie viele kann er sich leisten. Wie lange müssen Menschen auf den Dörfern noch warten, bis ihre Straße mal saniert wird? Oder sollte das Kreisstraßennetz zugunsten von Natur und Geldbeutel verringert werden?

Thema Flächenverbrauch

Passend dazu geht es um das Thema Flächenverbrauch. Wohin steuert der Landkreis? Windräder, neue Gewerbe- und Wohngebiete fressen Land, bringen aber (vermeintlich) Geld. Was sind die richtigen Rezepte gegen den demografischen Wandel? Und: Was verstehen die Kandidaten unter dem Schlagwort Bürgerbeteiligung? Geht es Ihnen wirklich um mehr Einfluss der Bürger auf Investitionen im Landkreis oder wollen sie nur zu Wahlzeiten möglichst bürgernah „rüberkommen“? Jetzt gilt es, jetzt haben die Bürger das Wort und sollen auch beim OP-Wahltalk ihre Fragen stellen dürfen, denn schließlich wird der neue Landrat beziehungsweise die neue Landrätin - denn es sind auch zwei Frauen unter den sieben Bewerbern - direkt von den Bürgern gewählt. Das bedeutet, es können durchaus Personen das Amt bekleiden, die im Kreisausschuss keine politische Mehrheit hinter sich wissen.

Der Wähler entscheidet, lässt er sich von den Themen der Kandidaten und deren Auftreten überzeugen? Liebe Leserinnen und Leser, nutzen Sie die Chance und treffen Sie Ihre Kandidaten live in Cölbe und ziehen Sie für sich die Schlüsse zur Wahl, die am Sonntag, 8, September, stattfindet. Wer kann Sie von sich überzeugen, wer hat Ihrer Ansicht nach die besseren Argumente, wer ist die geeignete Person, Chef der Kreisbehörde im Landratsamt zu werden?

Es geht auch darum, eine Person zu finden, die Führungsqualitäten besitzt, die eine Behörde mit rund 1200 Mitarbeitern verlässlich und gut informiert führen kann. Wer also soll Ihrer Meinung nach den Landkreis Marburg-Biedenkopf nach außen und innen vertreten?

Sieben Kandidaten stehen zur Wahl: Kirsten Fründt (SPD), Anna Hofmann (Die Linke), Kai-Uwe Spanka (parteilos), Marian Zachow (CDU), Karsten McGovern (Bündnis 90/Die Grünen), Mirco Rosenberger (APPD) und Jens Fricke (Die Piraten Partei)

  • Sie als OP-Leser sind eingeladen, einen interessanten Diskussionsabend zu erleben, an dem Sie sich sogar aktiv beteiligen können. Bringen Sie ihre Frage an die Kandidaten mit nach Cölbe und stellen Sie sie dort direkt oder melden Sie sie bei der Redaktion per Telefon oder per E-Mail an.Telefon: 06421/409342 oder -345

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr