Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Landkreis Vom Frauenberg zum grünen Dach
Landkreis Vom Frauenberg zum grünen Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 13.09.2010
Wo liegt dieses mit vielen Solarmodulen bestückte Gebäude und was wird dort gemacht? Quelle: Michael Agricola

Marburg. Die Tochter der heiligen Elisabeth, Herzogin Sophie von Brabant, hatte die Burg auf dem 370 Meter hohen Frauenberg im Jahr 1252 errichten lassen. Später wurde sie erstürmt und verfiel nach 1489 zusehends. Heute ist der Frauenberg mit den Mauerresten ein beliebtes Ausflugziel – vor allem wegen seines Rundblicks über den Landkreis. Bei klarem Wetter kann man in alle Richtungen eine Aussicht auf bis zu 40 Dörfer und Städte genießen.

Gewonnen hat diesmal Richard Herrmann aus Niederwalgern. Er kann sich über eine DVD „Sehenswertes Marburg“ freuen. Ein Exemplar des Buchs „Unsere Heimat Marburg-Biedenkopf“ erhalten Marga Becker aus Mornshausen und Christel Meixner aus Stausebach. Die Preise werden zugeschickt.

Gute Ortskenntnis ist auch bei unserem nächsten Rätsel gefragt. Diesmal geht es um einen nicht alltäglichen produzierenden Betrieb im Landkreis.

Sie wissen, wo er liegt und was dort zu sehen ist? Dann melden Sie sich bis Mittwoch, 15 Uhr, unter dem Stichwort „Unsere Heimat von oben“ am Gewinntelefon unter 06421 / 409222, per Fax unter 06421 / 409302 oder per Mail an gewinnspiel@op-marburg.de. Zu gewinnen gibt es wieder Bücher und DVDs. Alle Teilnehmer mit richtigen Einsendungen haben zudem die Chance auf den Monatspreis, einen Rundflug über dem Landkreis mit einem Piloten des Kurhessischen Vereins für Luftfahrt (KVfL) Marburg. Der Verein ist unser Partner bei dieser Luftbild-Suchserie.

von Michael Agricola

Sie können die Antwort mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse auch als Kommentar unter diesen Artikel schreiben. Keine Angst, Sie verraten Ihren Mitspielern nichts, die Kommentare werden in dieser Rubrik nicht angezeigt

Gut erkannt! Im OP-Bilderrätsel vom Donnerstag ging‘s um den Lahntaler Ortsteil Goßfelden. Das wussten die meisten der 165 Teilnehmer.

10.09.2010

Das war offensichtlich sehr leicht zu erraten: Im zurückliegenden Teil des OP-Bilderrätsels „Unsere Heimat von oben“ ging es um Schröck – und das wussten fast alle der 230 Teilnehmer.

08.09.2010

Das muss schwer gewesen sein: An der Lösung des OP-Fotorätsels vom Samstag versuchten sich nur 55 Teilnehmer – und nicht alle davon mit Erfolg. Zu sehen war die Weso-Aurorahütte bei Erdhausen.

06.09.2010