Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Hugenotten prägen

Bewahren Hugenotten prägen

Hugenotten waren nicht nur in Schwabendorf zu Hause, sondern auch in Hertingshausen, wo heute noch ein Mahnmal an ihr Schicksal erinnert.

Voriger Artikel
Tracht ist Trumpf
Nächster Artikel
Rocker pilgern

Das Hugenottenmahnmal in Hertingshausen.

Quelle: Hirsch

Eine Besonderheit in Wohratal stellt der 200 Einwohner kleine Ortsteil Hertingshausen dar. Die ehemalige Hugenottenkolonie feierte im Jahr 1994 ihr 300-jähriges Bestehen. Nicht nur die weit verbreiteten Namen wie Boucsein oder Aillaud erinnern auch heute noch an die Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, die im 16. Jahrhundert nach Hessen flohen. Auch das Hugenottenmahnmal, eine gen Himmel zeigende Hand mit Hugenottenkreuz, sowie zwei Gedenksteine auf dem Friedhof bewahren das Andenken an die französischen Protestanten aus Hertingshausen.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat" Folge 25 (Schluss): Wohratal

Brauchtum und Zusammenhalt prägen die kleinste Gemeidne im Landkreis. Die schöne Landschaft täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass es der Gemeinde an Infrastruktur mangelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wohratal

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr