Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Weimar Weimarer lieben Natur und Umgebung
Landkreis Unsere Heimat Weimar Weimarer lieben Natur und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Nah an der Stadt und doch mitten im Grünen. So wohnen viele Einwohner der Gemeinde Weimar (Lahn). Das birgt viele Vorteile. Deshalb gab es wohl bei der großen Bürgerbefragung auch kaum harsche Kritik an der Wohn- und Lebenssituation. Wären sie einmal einen Tag lang Bürgermeister ihrer Gemeinde, würden viele Weimarer vor allem historische Gebäude restaurieren. Karin Mohr würde als Bürgermeisterin die sozialen Kontakte der Menschen untereinander mehr fördern.

Christoph Müller-Kimpel wünscht sich in seiner Heimatgemeinde mehr regionale Wirtschaftsförderung, die die heimischen Unternehmen einbezieht. Viele Weimarer sind aber durchaus zufrieden mit ihrer Heimat. So findet Heidi Becker aus Allna, dass die Sehenswürdigkeiten in ihrer Nähe sehr vielfältig sind.

Ihre Freizeit verbringen die Weimarer gern zu Hause oder im Garten - und natürlich am See in direkter Nähe. Zum Essen suchen sie gutbürgerliche Restaurants auf, schätzen aber auch internationale Küche. Das Gutsstübchen Oberweimar und "Casa da Rocco" gehören zu den meistgenannten Zielen.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Weimar ist eine typische Landgemeinde. Mehr als die Hälfte der 47 Hektar großen Gemeinde werden landwirtschaftlich genutzt. Was die Bevölkerung angeht, so liegt Weimar im bundesweiten Trend: Im Jahr 2025 wird ein Viertel der Einwohner 65 Jahre oder älter sein. Wer in Weimar wohnt, arbeitet in der Regel in einer anderen Gemeinde. Fast 1 500 Arbeitnehmer pendeln täglich in den Landkreis.

Otto Weimar (71) aus Roth ist Vorsitzender des Geschichtsvereins Weimar.

Wer an Blockhütte und Essen denkt, denkt sicher ans Grillen. Bei Rocco Zirpoli am Ortsrand von Niederwalgern gibt es italienische Spezialitäten in einer Blockhütte. Spezialitäten bietet auch das kleine Geschäft "Dies und Das" in Niederweimar.

17.07.2009