Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Stadtallendorf Süße Abhängigkeit
Landkreis Unsere Heimat Stadtallendorf Süße Abhängigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 16.07.2009
Ferrero produziert in Stadtallendorf unter anderem Kinderschokolade - ein Produkt, das Kinderherzen seit Jahrzehnten höher schlagen lässt. Quelle: Tobias Hirsch

Ohne den Süßwarenhersteller Ferrero wäre Stadtallendorf klein geblieben. In der Hochsaison arbeiten nach Werksangaben mehr als 3 200 Menschen bei Ferrero. Der steile Aufstieg des Süßwarenherstellers ist untrennbar mit dem Namen Stadtallendorfs verbunden. Seit 1956 produziert das italienische Unternehmen in seinem großen Werk an der Rheinstraße. Seit Ende der 90er Jahre gibt es dort eine eigene Schokoladenfabrik. Ferrero ist Stadtallendorfs stärkster Gewerbesteuerzahler. Für die Stadt schafft das allerdings auch Abhängigkeiten. Gehen die Umsätze bei Ferrero zurück, leidet der Haushalt der Stadt überdurchschnittlich.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Stadtallendorf Kinderbetreuung - Mehr Plätze

Die Kinderbetreuung in Stadtallendorf ist vorbildlich. Auch die Multi-Nationalität der Einwohner ist dabei berücksichtigt. Für ausländische Kinder gibt es besondere Förderangebote und Sprachkurse.

16.07.2009

Das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) ist das Gedächtnis Stadtallendorfs. In dem ehemaligen DAG-Gebäude ist eine sehr gut aufbereitete Ausstellung über die Geschichte der Zwangsarbeiter in Stadtallendorf zu sehen.

16.07.2009

Türken und Italiener stellen die größten Gruppen an Ausländern, die in Stadtallendorf wohnen und arbeiten. Stadtallendorf gehörte in den 60er Jahren bundesweit zu den ersten Städten, die viele Gastarbeiter aufnahmen. Ferrero war das Ziel für die italienischen Gastarbeiter.

16.07.2009