Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Märchen und Sagen

Bonifatius Märchen und Sagen

Sagen und Legenden ranken sich um den Christenberg - der durch seine exponierte Lage schon seit Jahrhunderten ein Ziel für viele Menschen ist und heute neben Kirchgängern auch Ausflügler anlockt.

Voriger Artikel
Fünf Dörfer mit regem Vereinsleben
Nächster Artikel
Modern herausgeputzt

Die Bonifatiustrappe am Christenberg.

Quelle: Hirsch

Wer kann schon von sich behaupten, sprichwörtlich in einer märchenhaften Umgebung zu wohnen? Wer es nicht glaubt, sollte mal in die Hausmärchen der Brüder Grimm schauen - natürlich nur in jene Ausgabe, die mit Bildern von Otto Ubbelohde angereichert wurde. Mehrfach lassen sich dort Motive finden, die im Original auf dem Christenberg zu finden sind. Zudem ranken sich um den Christenberg zahlreiche Sagen. Eine wurde visuell in Szene gesetzt: die Bonifatiustrappe. Dort soll der Fußabdruck des Teufels zu sehen sein, der sich über die erfolgreiche Christianisierung ärgerte.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat" Folge 24: Münchhausen

"Hoch im Norden, wo der Burgwald beginnt", so würde wohl Herbert Grönemeyer die herrliche landschaftliche Lage besingen. Natur pur abseits der B 252, dazu lebendige Dörfer mit zahlreichen Vereinen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Münchhausen

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr