Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Turm-Ästhetik

Symbol Turm-Ästhetik

Zwischen Autobahn und "Bundesbahn" lernen die Studierenden der Geisteswissenschaften in den hässlichen und baulich hinfälligen Betontürmen der Philosophischen Fakultät, der so genannten "Phil Fak".

Voriger Artikel
Alte Aula
Nächster Artikel
Moderne Virologie

Sie entstanden in den 1960er Jahren und werden heute von der Uni-Leitung, aber auch vielen Beschäftigten der Uni nicht mehr geliebt: Die Rede ist von den geisteswissenschaftlichen Türmen, der Philosophischen Fakultät, direkt an der Stadtautobahn. Die Betonklötze sollen abgerissen werden, wenn der neue Campus am Fuß der Oberstadt bezugsfertig ist und genügend Platz für Studierende und Lehrende bietet. Die Türme sind Symbole für eine Epoche in der Marburger Uni-Geschichte, in der besonders die Geistes- und Sozialwissenschaften zu Massenfächern wurden.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat" Folge 15: Marburg Universität

Gegründet von Philipp dem Großmütigen ist sie die älteste noch existierende protestantische Universität der Welt. An der Philipps-Universität sind knapp 20.000 Studierende eingeschrieben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Marburg Universität

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr