Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Wie an einer Kette aufgefädelt

"Unsere Heimat" Folge 19: Lahntal Wie an einer Kette aufgefädelt

Im sanften Lahnverlauf Wiesen und Felder, am Rand Hügel und Wälder, und als Nachbar gleich die Universitätsstadt Marbrug: In der Gemeinde Lahntal mit ihren sieben Ortsteilen gibt's von allem etwas.

Nächster Artikel
Für jedes Alter

Ein Blick auf Caldern mit dem Heimatmuseum im Vordergrund und der Kirche auf dem Hügel im Hintergrund.

Quelle: Hirsch

Lahntal. Wie an einer Perlenkette aufgezogen liegen die sieben Ortsteile der Gemeinde Lahntal nebeneinander. Je nach Betrachtungsweise sind entweder die Lahn oder die belebte Bundesstraße 62 das verbindende Element – sozusagen die Schnur der Kette. Da ist östlich das vom Schwerlastverkehr zweier Bundesstraßen geplagte Göttingen (268 Einwohner), das sich unauffällig an die Ausläufer des Burgwalds schmiegt. Von dort folgen in Sichtweite Goßfelden (2.387 Einwohner) und Sarnau (1.051 Einwohner), die aneinander kleben und doch bis heute großen Wert auf ihre Eigenständigkeit legen. Darauf folgen das von der B 62 geteilte Sterzhausen (2.050 Einwohner), der Sitz der Verwaltung, und das stolze Caldern (1.330 Einwohner) rund um den Klosterberg am Fuße des Rimbergs. Im Schatten der mit 498 Metern höchsten Erhebung liegen ganz im Westen Kernbach und Brungershausen – mit 164 und 91 Einwohnern die kleinsten Orte.

Lahntal hat einiges getan, um Altbürgern ein gutes Umfeld zu bieten und zugleich für Neubürger attraktiv zu sein. Der Ausbau der Kinderbetreuung selbst für die Jüngsten ist bedarfsgerecht, auch für seniorengerechtes Wohnen auf dem Land gibt es neue Angebote. Manches Neubaugebiet wartet mit Besonderheiten auf – wie die Nahwärmeversorgung „Auf dem Willem“ in Sterzhausen. In Goßfelden/Sarnau und Sterzhausen ist die Infrastruktur ohnehin noch besser als in so manchem Marburger Stadtteil, auch in Caldern gibt es noch alles für den täglichen Bedarf und vernünftige Verkehrsanbindungen. Wer in den kleinen Nachbardörfern Brungershausen oder Kernbach wohnt, wird mit einer wunderschönen Lage mitten im Grünen und einer intakten Dorfgemeinschaft belohnt, muss aber für die Einkäufe längere Wege in Kauf nehmen. Das ist ein Grund, warum in Kernbach noch immer günstige Bauplätze zur Verfügung stehen, während sie andernorts rasch verkauft sind.

Im östlichen Lahntal warten viele auf den Ausbau und die neue Trasse der B 252, die vor allem Göttingen entlasten würde. Die Verwirklichung der umstrittenen Pläne indes ist ein „Jahrhundertprojekt“: ein Termin für den Baubeginn steht in den Sternen.

von Michael Agricola





Nächste Woche geht es weiter mit Breidenbach .

Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leben

Für die ganz Kleinen ist das Betreuungsangebot in Lahntal einmalig gut. Für Jugendliche könnte es in der langgezogenen Gemeinde zwischen Göttingen und Brungershausen etwas mehr geben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Lahntal

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr