Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Uni-Städte sind leicht zu erreichen

"Unsere Heimat" Folge 23: Fronhausen Uni-Städte sind leicht zu erreichen

Die Gemeinde liegt äußerst attraktiv zwischen den beiden Universitätsstädten Marburg und Gießen und hat dazu noch den Vorteil, keinen überregionalen Verkehr mehr in den Dörfern zu haben.

Nächster Artikel
Platz für Gewerbe

Fronhausen . Die Wege nach Gießen und Marburg sind für Fronhäuser etwa gleichlang und jeweils über die Bundesstraße 3 schnell zurückzulegen. Aus dieser Tatsache eröffnen sich für die Entwicklung Fronhausens natürlich Möglichkeiten. Die schnelle Bebauung der großen Neubaugebiete "Auf dem gleichen Morgen" und "Im Gewenn" in der Kerngemeinde Fronhausen kommen nicht von ungefähr: Fronhausen punktet mit seiner günstigen Lage zwischen den beiden Universitätsstädten und guten Verkehrsanbindungen inklusive Bahn.
Die Infrastruktur ist im Vergleich zur Größe der Gemeinde deutlich besser als in vergleichbaren Gemeinden. Kleiner Nachteil: Es gibt nur zwei Kindergärten und eine Grundschule. Das bedeutet für viele Bürger, dass sie ihre Kinder schon früh fahren oder einem Fahrdienst anvertrauen müssen. Immerhin: Eine weiterführende Schule gibt es bereits wenige Kilometer weiter in der Nachbargemeinde Weimar.
Der Kernort und Namensgeber der Großgemeinde Fronhausen hat sich trotz seiner baulichen Erweiterung den Charme eines Dorfes erhalten. Dazu tragen auch die vielen Vereine bei, die mit ihren vielfältigen Angeboten Neubürgern die Integration in die Dorfgemeinschaft erleichtern. Gerade in diesem Jahr ist in Fronhausen gesellschaftlich viel los, der Ort feiert sein 850-jähriges Bestehen mit vielen Programmpunkten. Schon die gelungene Auftaktveranstaltung in der Silvesternacht zeigte eindrucksvoll, wie sehr sich die Fronhäuser mit ihrem Heimatort identifizieren - sie war restlos ausverkauft. Die Bürger nutzen die Chance, über das Dorfjubiläum enger zusammenzurücken, sich näher kennenzulernen und einfach freudig miteinander zu feiern.
Ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit entwickelte sich auch durch ein Feuer, das im Juli 2007 die beliebte Grillhütte zerstörte. Mit viel Gemeinsinn planten die Fronhäuser den Wiederaufbau. Gemeinde, Vereine und Privatpersonen engagierten sich gleichermaßen, die Grillhütte nicht nur wieder herzustellen, sondern sie auch moderner auszustatten. Im Oktober 2008 wurde die neu errichtete Grillhütte mit einem großen Programm feierlich eingeweiht.

von Götz Schaub





Nächste Woche geht es weiter mit Münchhausen .

Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Arbeitsplätze

Die Ansiedlung der Firma Seidel direkt bei Fronhausen hat die Entstehung eines neuen Industrie- und Einkaufsgebietes in die Wege geleitet.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fronhausen

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr