Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Stadt schafft Anreiz

Wohnen Stadt schafft Anreiz

Amöneburg will den historischen Stadtkern erhalten - und fördert das Bauen im Zentrum. Vor allem für junge Familien soll die Stadt attraktiver werden.

Voriger Artikel
Sportler heben ab
Nächster Artikel
Bus fährt zur Kita

Das einzige Neubaugebiet in Amöneburg: der Römerhof.

Quelle: Hirsch

Die Stadt versucht, besondere Anreize für junge Familien zu schaffen. Bereits seit einiger Zeit gibt es ein Förderprogramm zur Stärkung der alten Ortskerne. Die Kommune unterstützt den Kauf von Gebäuden in den denkmalgeschützten Ortskernen mit bis zu 10.000 Euro. Auch für das derzeit einzige Baugebiet – den Römerhof in Amöneburg – gibt es Fördermittel: In diesem Jahr erhalten Familien, die dort bauen, 2000 Euro pro Kind – maximal jedoch 6000 Euro. Der Quadratmeter Grund kostet 95 Euro. Ansonsten gibt es keine Baugebiete, sondern nur Baulücken, die sich in privater Hand befinden.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat" Folge 12: Amöneburg

In den Köpfen der Amöneburger besteht weiterhin eine strenge Trennung zwischen den Ortsteilen. Dabei gibt es schon längst viele Stellen, an denen das Miteinander bestens funktioniert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Amöneburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr