Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Ruine ragt heraus

Sehenswürdigkeit Ruine ragt heraus

Eine Burg aus dem 12. Jahrhundert ist in den Namen Amöneburgs eingeflossen. Die Ruine ist heute eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf dem Berg.

Voriger Artikel
Kleine aber feine Stadt auf dem Berg
Nächster Artikel
Ei trägt Botschaft

Nicht nur wegen ihrer Lage ist die Schlossruine die Sehenswürdigkeit Amöneburgs schlechthin. Bei einem Besuch lohnt sich schon die Anfahrt, bei der die Gäste einen guten Eindruck vom Städtchen auf dem Berg erhalten. Die Burg wurde Anfang des 12. Jahrhunderts durch das Erzbistum Mainz erbaut und während des 30-jährigen Kriegs zerstört. Nur Teile wurden wieder aufgebaut. Seit 1902 gehört die Ruine der Stadt. Vor rund 30 Jahren gab es Ausgrabungen. Dabei legten die Amöneburger in Detailarbeit Teile des Küchenbaus, des Verwaltungsgebäudes und den Turm frei.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat" Folge 12: Amöneburg

In den Köpfen der Amöneburger besteht weiterhin eine strenge Trennung zwischen den Ortsteilen. Dabei gibt es schon längst viele Stellen, an denen das Miteinander bestens funktioniert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Amöneburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr