Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Bio-Kost am Friedensstein und Haute Cuisine auf dem Berg

Lesertipps Bio-Kost am Friedensstein und Haute Cuisine auf dem Berg

Ein Bioladen rettet die alte Mühle und köstliche Gerichte locken viele Besucher auf den Berg: Amöneburg hat Vielseitiges für Leckermäuler zu bieten.

Voriger Artikel
Mardorf ist nicht gleich Amöneburg
Nächster Artikel
Amöneburg in Daten und Fakten

Die Brücker Mühle ist heute noch in Betrieb. Dazu gehört ein Bioladen.

Ein Friedensstein am Brücker Wirtshaus zeugt von einer Schlacht im Jahr 1762 und dem Friedensschluss zwei Monate später. Die Geschichte scheint dort immer ein gutes Ende zu nehmen. Lange war die „Brücker Mühle“ das Sorgenkind der Stadt. Inzwischen betreiben Thomas Kleinschmidt und Sabine Walter dort einen Bioladen und ein Café und setzen voll auf zumeist heimische Bio-Produkte. So verkaufen sie zum Beispiel Honig aus der Region, verschiedene Käsesorten und frisches Gemüse.

Seit Jahren gehört der Dombäcker in Amöneburg zu den Aushängeschildern der Gastronomie im heimischen Landkreis. Bester Beweis sind beständig hervorragende Bewertungen, die über die Jahre hinweg in verschiedenen Gourmetführern über das Restaurant abgegeben wurden. Besonders macht den Dombäcker aber nicht nur die gute und gehobene Küche, sondern auch die idyllische Lage am historischen Marktplatz mitten in der kleinen Stadt auf dem Berg.

weiter

zurück zum Hauptartikel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Unsere Heimat" Folge 12: Amöneburg

In den Köpfen der Amöneburger besteht weiterhin eine strenge Trennung zwischen den Ortsteilen. Dabei gibt es schon längst viele Stellen, an denen das Miteinander bestens funktioniert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Amöneburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr