Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Zeichen stehen auf Einigung

Freiwillige Fronhäuser Feuerwehr Zeichen stehen auf Einigung

Eigentlich wollten sich die acht rücktrittswilligen Führungskräfte der Freiwilligen Fronhäuser Feuerwehr am Freitag endgültig erklären, ob sie aufgrund der veränderten Situation, ihre Rücktritte zurücknehmen.

Voriger Artikel
Wenkbacherin sucht Knochenmark-spender
Nächster Artikel
Show und Familienfest zugleich

Ob die acht rücktrittswilligen Führungskräfte der Freiwilligen Fronhäuser Feuerwehr ihre Rücktritte zurücknehmen werden, wird sich zeigen. Ein positives Ende ist laut Feuerwehrmann Hemer aber in Sicht.

Quelle: Archiv

Fronhausen. „Die Gespräche in den vergangenen Tagen geben allen Anlass für ein positives Ende“, sagt Jens Hemer, einer der acht Feuerwehrmänner.

Dass sie sich am Freitag noch nicht endgültig erklären konnten, lag daran, dass es noch an einer Unterschrift des Bürgermeisters fehlt, weil dieser derzeit nicht im Dienst sein kann.

„Wir, die zurückgetretenen Führungskräfte und der Wehrführerausschuss, warten derzeit auf die schriftliche, vollständige Aufgabenübertragung durch Herrn Weber an Herrn Mücke für den Bereich desBrandschutzes und der allgemeinen Hilfe, in der auch der Umfang der Übertragung beschrieben ist.

Sobald uns diese vorliegt werden wir diese bewerten, und dann eine weitere Stellungnahme abgeben“, informiert Jens Hemer im Namen der Feuerwehrführungskräfte, zu denen unter anderem auch der Fronhäuser Gemeindebrandinspektor Eric Schnabel und dessen Stellvertreter Stefan Feußner gehören.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr