Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wilder Müll wird etwas weniger

Herbstputz Ebsdorfergrund Wilder Müll wird etwas weniger

Am Samstagvormittag wurden die Feldgemarkungen aller elf Orte der Gemeinde Ebsdorfergrund von Unrat befreit. Diese Herbstputz-Aktion fand bereits zum siebten Mal statt.

Voriger Artikel
So gut wie alles im grünen Bereich
Nächster Artikel
Fußballer gedenken der Gefallenen

Mitglieder von Feuerwehr, Jugendclub und Sportverein hatten im Feld von Dreihausen allerhand Müll gefunden. Am Servicehof wurde er sortiert.

Quelle: Martina Becker

Heskem. Was Menschen so alles im Feld entsorgen, das konnte auf dem Servicehof der Gemeinde Ebsdorfergrund in Augenschein nehmen. Auf den Anhängern der Traktoren stapelte sich ein buntes Sammelsurium. Eingesammelt hatten es Bürger aus allen Ortsteilen der Gemeinde.

Es waren beispielsweise Mitglieder der Feuerwehr, der Jugendclubs und Sportvereine, Familien oder Vertreter gemeindlicher Organe, die sich am diesjährigen Herbstputz beteiligten.

Die Aktion findet in der Gemeinde Ebsdorfergrund alle drei Jahre statt – und auch bei der siebten Aufräumaktion gab es immer noch genug Müll. Eine deutliche Tendenz zu einem verbesserten Umweltbewusstsein könne allerdings festgestellt werde, hielt Jens Klingelhöfer, Sachbearbeiter für Abfallwirtschaft der Gemeinde Ebsdorfergrund, fest.

Beispielsweise wurden beim ersten Herbstputz im Jahr 1993 fünfzehn Tonnen Müll gesammelt. Vor drei Jahren waren es fünf Tonnen und in diesem Jahr sogar nur noch drei Tonnen. Gefunden hatten die fleißigen Helfer beispielsweise reichlich Verpackungsmüll, Stühle, Sofas, Heizkörper, Kühlschrank oder Kinderwagen.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr