Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Weimarer stärken Bürgerhilfe mit neuem Verein
Landkreis Südkreis Weimarer stärken Bürgerhilfe mit neuem Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 03.07.2011
44 Weimarer entschlossen sich am Gründungstag, dem neuen Förderverein beizutreten. Quelle: Privatfoto

Wolfshausen. Von den gut 50 anwesenden Wolfshäuser Bürgern konnten sich, nachdem die Satzung vorgestellt und erörtert worden war, bereits 44 zur Mitgliedschaft entschließen.

Der Verein ist für alle Weimarer Bürgerinnen und Bürger offen und soll beim Amtsgericht ins Vereinsregister eingetragen werden. Des Weiteren soll auch die Gemeinnützigkeit angestrebt werden. Bürgermeister Peter Eidam, der die Vereinsgründung außerordentlich begrüßt, gehört auch zu den Gründungsmitgliedern.

Die gemeinnützigen Ziele des Vereins sind in vier großen Projektbereichen zusammengefasst: „Grün und Natur“, „Kultur/Veranstaltungen/Treffpunkte“, „Soziales“ und „Öffentlichkeitsarbeit“. In diesen Projektgruppen können sich auch Nichtmitglieder einbringen und engagieren.

Die zugrunde liegende Idee ist es, der demografischen Entwicklung und ihren Folgen beherzt und tatkräftig bürgerliches Engagement entgegenzusetzen und zur Selbsthilfe zu schreiten.

Konkrete Vorschläge und Ideen wurden aus einer Bürgerversammlung im Mai 2010 im Bürgerhaus Wolfshausen mit in die Satzung übernommen. Nun gilt es, diese Schritt für Schritt mit dem Vorstand und den Projektgruppen umzusetzen. Geplant ist daher eine Mitgliederversammlung im September.

In den Vorstand wurden gewählt: Dieter Happel (Vorstandssprecher), Helge Schwartz (Stellvertretender Vorstandssprecher), Hans-Georg Lapp (Kassenwart), Tina Schwarz (Schriftführerin), Uwe Sauer (1. Beisitzer), Wolfgang Hofmann (2. Beisitzer).

Nach Gründung der Projektgruppen bestimmen diese je einen Sprecher, die kraft Amtes Mitglied im Vorstand werden. Hierzu ist allerdings die Vereinsmitgliedschaft erforderlich.