Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Weimarer See ist eine feste Platte

Niederweimar Weimarer See ist eine feste Platte

Der Eigentümer und Betreiber des Seeparks, Günter Gerkau, hat sich nach zahlreichen Messungen des Eises in den vergangen Tagen dazu entschlossen, die Eisfläche freizugeben.

Voriger Artikel
Warten auf ein Signal der Gemeinde
Nächster Artikel
Heißer Anwärter auf drei Kochmützen

Günter Gerkau steht auf dem See und bohrt – ganz sicher nicht nach Öl. Nein, er kontrolliert die Eisdicke. Am Wochenende wird der See für die Öffentlichkeit freigegeben.

Quelle: Dennis Siepmann

Niederweimar.  Die Kältewelle muss ja auch ihre guten Seiten haben. Wenigstens für die Freizeitstunden. So sind vielerorts in Deutschland schon längst Gewässer zugefroren – auch in Niederweimar.

In den letzten Tagen hat sich das Eis um rund 1,2 Zentimeter pro Tag verstärkt. Am Donnerstag hatte es an zehn Probestellen schon mindestens 17 Zentimeter. Zum Test wurde schon ein 800 Kilo schwerer Anhänger aufs Eis gefahren.

Sogar die kleine Wasserskianlage soll sich drehen und Kinder auf den Kneeboards langsam über das Eis zu ziehen. Normalerweise werden diese Boards auf denen man im Knien fährt, erst wieder ab Anfang März verwendet, wenn die Wasserskianlage wieder öffnet. Dieses Jahr könnte sich auf Grund der Vereisung der Termin des Saisonstarts für die Wasserski und Wakeboarder allerdings etwas verschieben. Sobald das Eis geschmolzen ist, soll es dann aber losgehen. Am Samstag und Sonntag werden sich die Tore jeweils von 11 bis 17 Uhr öffnen und das Ganze zu einem guten Zweck.

Mit einer Spende von 1 Euro pro Person für den anwesenden Förderverein Kinder und Jugend in Weimar kann der Seepark dieses Wochenende genutzt werden. Da das Restaurant erst wieder ab 3. März eröffnet, wird die Strandbar beheizt geöffnet und es gibt  Heißgetränke und kleine Leckereien.

von unseren Redakteuren

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr