Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Warten auf die offizielle Ernennung

Gemeindeverwaltung Dreihausen Warten auf die offizielle Ernennung

Eigentlich sollte am Freitagnachmittag Erwin Junker in der Gemeindeverwaltung in Dreihausen zum neuen Ersten Beigeordneten ernannt werden. Doch musste ihm Bürgermeister Andreas Schulz kurzfristig absagen.

Voriger Artikel
Ortsvereine der SPD stehen vor Fusion
Nächster Artikel
Arbeitskreis soll Lösung finden

Bevor Willi Brandenstein (Archivfoto) nicht seine Entlassungsurkunde in Empfang genommen hat, kann Erwin Junker sein Amt nicht antreten.

Dreihausen. „Ganz einfach, vor der Ernennung muss natürlich der aus dem Amt scheidende Erste Beigeordnete seine Urkunde in Empfang nehmen“ sagt Schulz. Doch habe er am frühen Freitagnachmittag nach seiner Rückkehr aus dem Kreistag ein Schreiben von Willi Brandenstein vorgefunden, in dem dieser mitteilt, dass er beim für 16 Uhr vorgesehenen Termin zur Übergabe der Entlassungsurkunde nicht anwesend sein werde. Viel mehr bitte er um die Zusendung der Urkunde nach Ablauf seiner Amtszeit, die zum 31. März enden soll.

Schulz hofft, dass Brandenstein die Urkunde nun auf anderen Wege noch ausgehändigt bekommen kann. Weil nun Junker am Freitag nicht zum neuen Ersten Beigeordneten ernannt wurde, konnten auch die übrigen Personalien noch nicht offiziell mitgeteilt werden. Brandenstein war am Freitagvormittag in der Verwaltung gewesen und hatte sich bei dieser Gelegenheit von den Mitarbeitern verabschiedet. Sollte er die Urkunde nicht mehr vor dem 31. März persönlich erhalten, wäre er weiterhin im Amt, so Schulz.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr