Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Walter Lemmer löst Norbert Welpelo ab

FSG Südkreis Walter Lemmer löst Norbert Welpelo ab

Die FSG Südkreis hat einen neuen Vorsitzenden: Der bisherige Stellvertreter Walter Lemmer übernimmt von Norbert ­Welpelo. Der Rückblick fiel überaus positiv aus.

Voriger Artikel
Baden, beten und jede Menge Beifall
Nächster Artikel
Wittelsberg feiert wie lange nicht mehr

Walter Lemmer (rechts) hat von Norbert Welpelo (links) den Vorsitz der FSG Südkreis übernommen, Reinhard Kirch (Mitte) ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Vereins.Foto: Weisbrod

Quelle: Stefan Weisbrod

Roth. Sportlich ist die abgelaufene Saison für die Fußballsportgemeinschaft (FSG) Südkreis rund gelaufen: Die erste Mannschaft schloss in der Kreisoberliga als Dritter ab und holte 77 Punkte. „In so ziemlich jeder anderen Klasse hätte das zum Aufstieg gereicht“, erklärte Spielausschuss-Mitglied Thorsten Schwing bei der Jahreshauptversammlung in Roth.

In Anbetracht der Erwartungshaltung - Ziel vor der Saison war, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben - sei es dennoch eine „überragende Runde“ gewesen. Auch den vierten Rang des zweiten Teams in der Kreisliga B bewertete Schwing positiv. „Allerdings gibt es da sicherlich noch Luft nach oben, zumal der Abstand auf den Dritten deutlich war.“

Erfreulich sei zudem, dass beide Mannschaften weitestgehend zusammen bleiben. Lediglich Marc Tauchen, den es berufsbedingt nach Stuttgart zieht, verlässt den Verein. Gespräche mit potenziellen Neuzugängen würden geführt. Zudem rücken fünf A-Jugendliche aus dem Juniorenförderverein (JFV) Weimar, die allesamt bereits für die FSG-Teams aktiv waren, nach, erläuterte Schwing. „Größere Veränderungen wird es also nicht geben.“

Jugendleiter Frank Gombert betonte, dass der Kern beider Seniorenteams aus selbst ausgebildeten Spielern bestehe. Darin zeige sich die gute Jugendarbeit des SC Roth/Argenstein, der SG Niederwalgern/Wenkbach und der seit 2010 als Verein bestehenden FSG Südkreis. 127 Jugendspieler gebe es aktuell. Ein toller Erfolg sei der Kreismeistertitel der E-Junioren, die im Winter bereits den Hallentitel gewonnen hatten. In der neuen Saison, so erklärte er, werde die FSG keine eigenen Jugendteams mehr stellen: „Der JFV Weimar wird dann den kompletten Jugendbereich bei den Jungen abdecken.“ Bisher war dies nur bis zu den D-Junioren der Fall. Die Mädchen würden indes künftig alle im FC Weimar spielen.

Zum neuen Vorsitzenden des JFV wurde bereits Norbert Welpelo gewählt, der nun sein Amt als Vorsitzender der FSG Südkreis abgab. „Wir haben als Südkreis eine gewisse Struktur erreicht. Nun gilt es, die gemeinsame Entwicklung weiter voranzutreiben“, sagte Welpelo, der den FSG-Vorstand weiterhin beratend unterstützen möchte. Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige Stellvertreter Walter Lemmer gewählt, Reinhard Kirch ist neuer stellvertretender Vorsitzender. „Wir haben im Vorstand einiges nach vorne gebracht“, sagte Lemmer und dankte Welpelo für die geleistete Arbeit.

Triathlon am 14. Juli

Für die Zukunft müsse es das Ziel sein, die FSG Südkreis als Verein zu stärken, waren sich die Anwesenden einig. Dafür sollen beispielsweise weitere Fördermitglieder geworben werden. Aktuell gibt es neben den Spielern rund 50 passive Vereinsangehörige. Zudem sind Veranstaltungen des Vereins geplant. Eine erste ist der Triathlon in Roth am 14. Juli, der bisher von den Alten Herren des SC Roth/Argenstein organisiert wurde und nun in die Hände der FSG gegeben worden ist.

von Stefan Weisbrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr