Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
WM-Fieber ergreift Akteure und Fans

Ebsdorfergrund WM-Fieber ergreift Akteure und Fans

Rund 170 Kindergarten- und Grundschulkinder nahmen am Samstag am Mini-WM-Pokalturnier teil. Leidenschaftliche Spielerinnen und Spieler sowie begeisterte Zuschauer prägten die Veranstaltung.

Voriger Artikel
Arbeitskreis soll Lösung finden
Nächster Artikel
In Niederweimar fehlt‘s am Wehrführer

Die Mädchen und Jungs schenkten sich bei der Mini-WM nichts, wie hier die Kindergartenteams aus Rauischholzhausen (England) und Dreihausen (Deutschland).

Quelle: Martina Becker

Heskem. Wie bei einer echten Weltmeisterschaft zogen die teilnehmenden Mannschaften am Samstagmittag in die Großsporthalle von Heskem ein. Gemäß der Veranstaltungsidee trat jedes Team für eine selbst gewählte Fußballnation an. Trikots und Fahnen verdeutlichten dies.

Zur feierlichen Begrüßung betonte Bürgermeister Andreas Schulz, dass sich die Gemeinde als Veranstalter über die tolle Beteiligung zu dem Motto „runter vom Sofa und rein in die Sporthalle“ freue. Er motivierte mit einem „dreifachen hip, hip hurra“. Stille herrschte, als Jürgen Mink, Vorsitzender des ausrichtenden RSV Heskem alle Teilnehmer namentlich nannte. Vertreten waren die Kindertagesstätten Dreihausen, Beltershausen und Rauischholzhausen sowie alle fünf Grundschulen der Gemeinde.

„Der Ebsdorfergrund bewegt sich – Gewinner ist heute der Sport“, sagte Peter Jacobi, der als neuer Sportkoordinator der Gemeinde Ebsdorfergrund die Idee für diese Veranstaltung hatte.

Gespielt wurde in drei Gruppen. Hierbei kam es zu 28 Begegnungen der aus Kindertagestätten, ersten/zweiten sowie dritten/vierten Grundschulklassen gebildeten Mannschaften. Ein dramatisches Endspiel wurde in der Gruppe der dritten/vierten Klassen ausgetragen.

Brasilien (Rauischholzhausen) gewann mit 2:1 gegen Frankreich (Ebsdorf). Außerdem musste der 3. und 4. Platz mit einem Siebenmeterschießen entschieden werden. Alle Einrichtungen bekamen als Belohnung für die Teilnahme einen Ball vom RSV und von der Gemeinde wurde jede Mannschaft mit einem Pokal gewürdigt.

Jacobi wertete die Veranstaltung als rundum gelungen. Es sei ein sehr guter Start für weitere ortsübergreifende, sportliche Angebote im „Grund“. In Vorbereitung ist für den Spätsommer, nach dem „guten Erfolg“ vom vergangenen Jahr, ein Triathlon für Jung und Alt.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr