Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Vorerst bleibt die Küche kalt

Niederwalgern Vorerst bleibt die Küche kalt

Am 15. August sollte es losgehen mit dem Schüleressen aus der neuen Mensa, zubereitet nach einem modernen, für die Region modellhaften Prinzip. Daraus wird erst einmal nichts.

Voriger Artikel
Mit viel Schwung durch die Kurven
Nächster Artikel
Ein Meer aus Lichtern mitten auf dem See

Im Speisesaal in der neu erbauten Mensa an der Gesamtschule Niederwalgern speist in nächster Zeit niemand. Der Estrich trocknet nicht – mit speziellen Maschinen wird die Feuchtigkeit aus dem Raum gefiltert. Die Küche ist indes fertig, hochmodern ausgerüstet und einsatzbereit.

Quelle: Nadine Weigel

Niederwalgern. Die Küche ist einsatzbereit und doch kann die neue Mensa an der Gesamtschule Niederwalgern nicht wie geplant am kommenden Montag in Betrieb gehen. Der Grund: Ein feuchter Estrich macht die Fertigstellung des Speisesaals unmöglich.

Warum der Fußbodenaufbau seit dem Verlegen Anfang März bis Mitte Juli noch nicht getrocknet war, bleibt vorerst ein Rätsel. „Auch durch den Einsatz von Trocknungsgeräten und durch Heizen ließ sich daran nichts ändern“, erklärt Schuldezernent und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern (Grüne).

Der Bauherr, der Landkreis Marburg-Biedenkopf in seiner Funktion als Schulträger, steht jetzt gemeinsam mit dem künftigem Nutzer, der Gesamtschule Niederwalgern, vor mehreren Problemen. Eine alternative Essensversorgung, die ohne die neue Mensa auskommt, muss kurzfristig organisiert werden.

Denn ab Montag wollten mehr als 300 Kinder und Jugendliche an ihrer Schule zu Mittag essen – eine Möglichkeit, die wegen des Ganztagsangebots unverzichtbar geworden ist. „Wir suchen noch nach einer Lösung“, erklärt McGovern. Auf der Baustelle Speisesaal beginnt am Freitag für einen Gutachter ebenfalls die Suche – und zwar nach dem Grund, weshalb der Estrich nicht trocknet.

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr