Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Vollsperrung nach Unfall

Wittelsberg Vollsperrung nach Unfall

Auf der L 3048 herrschte am Dienstag erhebliche Verkehrsbehinderungen. Ein Schwerlaster kam von der Straße ab – die Bergung dauerte bis 21 Uhr an.

Voriger Artikel
Die Sommerzeit kommt mit Musik
Nächster Artikel
Ein Fluss darf wieder frei sein

Schwieriges Bergungsmanöver an der Landesstraße 3048 bei Wittelsberg: Zwei Kräne hievten den Unfall-Lastwagen aus dem Graben wieder auf die Straße.

Quelle: Michael Hoffsteter

Wittelsberg. Verletzt wurde niemand, dennoch hatte der Unfall bei Wittelsberg  erhebliche Folgen. Der 40-Tonner einer Spedition, beladen mit Papier und Stahl, kam aus unbekannten Gründen von der Straße ab, landete  im Graben.

 

Es folgte eine stundenlange Vollsperrung, der Schwerlaster musste von zwei Kränen auf die Straße gehievt werden. Fahrtüchtig war er nicht mehr – ein anderer Lkw übernahm die Fracht. Der Tank des Unfall-Fahrzeugs war aufgerissen, 700 Liter Diesel traten aus. Eine Spezialfirma fing den Kraftstoff durch Bindemittel teils auf. Erdreich wurde verunreinigt, versickertes Dieselöl soll noch ausgebaggert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr