Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Virtueller Müllkalender schafft Klarheit

Müllkalender Virtueller Müllkalender schafft Klarheit

Ebsdorfergrund startet mit einem neuen Angebot auf seiner Homepage ins Jahr 2012 – und plant schon die nächsten Veränderungen im Online- und Service-Angebot für Bewohner und Gäste der Gemeinde.

Voriger Artikel
Stolpern und Stammeln wie ein ganz Großer
Nächster Artikel
Chormusik und Literatur im Betonwerk

Im Netz will die Gemeinde den Nutzern noch mehr bieten. Bürgermeister Andreas Schulz (links) und Verwaltungsmitarbeiter Jens Klingelhöfer halten einen Ortsplan aus Papier, doch schon bald gibt‘s im Internet viele Informationen aus der Gemeinde, eingepflegt in eine virtuelle Karte.

Quelle: Carina Becker

Dreihausen. Die Mülltonne ist voll bis oben hin – aber zum Glück steht der Abfuhrtermin ja kurz bevor. Und dann gerät er doch in Vergessenheit. Jetzt können nur noch die Nachbarn helfen, hoffentlich ist bei ihnen noch etwas Platz frei in der Tonne.

Eine solche Situation kennt wohl jeder. Die Gemeinde Ebsdorfergrund tut jetzt gezielt etwas dafür, dass ihre Bürger die Müllabfuhrtermine im Blick haben, dass sie auf Wunsch auch daran erinnert werden, die Tonne an die Straße zu stellen, und dass sie ganz gezielt für ihren Ortsteil und für die jeweilige Müllart die Abfuhrtermine erfragen können.

Online-Müllkalender heißt das neue Angebot, das Bürgermeister Andreas Schulz und Jens Klingelhöfer, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, für die Öffentlichkeit vorstellen. Unter www.ebsdorfergrund.de (Rubrik Bürgerinformation / Abfallentsorgung / Müllabfuhrkalender) steht er zur Verfügung. Neben der zielgenauen Abfrage der Termine nach Ortsteilen, Abfuhrbezirken und Abfallfraktionen, kann sich jeder Bürger dort einen individuellen Abfuhrkalender erstellen – in den Formaten PDF und iCall.

Klingelhöfer weist darauf hin, dass sich die Abfuhrtermine auf diesem Wege auch in den digitalen Kalender „Outlook“ integrieren lassen. „Zudem gibt es einen kostenfreien Erinnerungs-Service, man kann sich die Termine also ganz bequem per E-Mail tags zuvor oder am Tage zusenden lassen“, erklärt Klingelhöfer und weist darauf hin, dass dies ideal sei für Menschen, die viel am Computer arbeiten. „So sind die Termine immer präsent und können nicht mehr in Vergessenheit geraten.“ Der Bürgermeister Schulz findet: „Ein guter Service, wo man an so viel schon immer denken muss.“

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr