Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Valentinstag sorgt für gemischte Gefühle

Umfrage Valentinstag sorgt für gemischte Gefühle

Was für die einen der Tag der Liebenden ist, finden andere zum Abgewöhnen. Der Valentinstag ist für viele Menschen eine Gelegenheit, um Zuneigung und Dankbarkeit auszudrücken.

Voriger Artikel
Rund 900 Hektar Land neu geordnet
Nächster Artikel
Trickdieb schlägt als Antiquitätenhändler zu

Blumen als Liebesbeweis, Zuneigungsbekundung oder einfach als kleines Dankeschön: Am Valentinstag werden vor allem unter Liebenden Geschenke ausgetauscht.

Quelle: Ina Tannert

Fronhausen. Die größte Bedeutung hat der Valentinstag wohl in den USA. Laut einer Umfrage geht es den meisten Amerikanern dabei aber nur um Sex. Hierzulande stößt der Tag eher auf Unmut, wegen Geschäftemacherei oder Kitsch. Immer wieder wird der Valentinstag aber auch genutzt, um einfach „Danke“ zu sagen oder der Wertschätzung für einen geliebten Menschen Ausdruck zu verleihen – was sonst vielleicht in Vergessenheit geraten würde. Die OP hat dazu Frauen und einen Mann befragt.

Susanne Richter (58), Altenvers

Ich möchte am Valentinstag nichts geschenkt haben. Ich bekomme ja schon einmal im Monat Blumen von meinem Mann, einfach als kleine Aufmerksamkeit. Ich glaube, ich habe schon so ziemlich alle üblichen Blumensorten bekommen, von der Rose bis zur Lilie. Das hat sich über die Jahre so entwickelt und ist eine schöne Tradition geworden. Er bekommt auch von mir etwas zwischendurch oder ich verschenke Blumen an Freunde, nur nicht extra an diesem einen Tag. Der Valentinstag ist mir zu kommerziell, einfach zu viel Geschäft.

Jennifer Kuh (30), Fronhausen

Mein Mann und ich zelebrieren den Valentinstag nicht, ich brauche da keine Geschenke, auch keine Blumen. Da bekomme ich lieber kleine Dinge so zwischendurch und nicht nur an diesem einen Tag, sondern mehrmals im Jahr. Dann ist auch die Überraschung größer und man freut sich noch mehr über die Aufmerksamkeit.

Sarah Gorniok (31), Kirchhain

Ich finde es schön, dass es den Valentinstag gibt, obwohl ich ihn selbst nicht feiere. Er ist Anstoß für viele Leute.Geschenke braucht es nicht unbedingt – ich finde es schöner, wenn man den Tag als Anlass nimmt, um als Paar etwas zu unternehmen. Ab und zu mal mit einem Blümchen oder Schokolade überrascht zu werden ist doch schön – das verschenke ich auch selber gerne. Mein schönstes Geschenk war mal eine besonders große, rote Rose.

Oliver Weigelt, Marburg

Der Valentinstag ist für mich und meine Frau ein ganz normaler Tag wie jeder andere auch und wird nicht gefeiert. Es ist eher ein importierter Feiertag und hat für uns keine Bedeutung. Da schenken wir uns eher etwas Persönliches zwischendurch. Dann gibt es Blumen oder nützliche Sachen für den Alltag, die man sich für sich selber nicht einfach so kauft.

Gabriele Holzapfel, Niederweimar

Der Valentinstag ist bei mir und meinem Mann kein Thema, der findet bei uns nicht statt. Man ist ja nicht nur an diesem einen Tag verliebt, sondern das ganze Jahr über, an allen anderen 364 Tagen auch. Ich freue mich über Blumen, aber brauche eigentlich keine Geschenke und lasse mir auch nichts zum Muttertag schenken. Lieber will ich einfach Spaß haben mit meiner Familie. Der Valentinstag ist hier nicht so verbreitet, vielleicht deshalb, weil es kein gewachsener Feiertag ist.

von Ina Tannert und Freya Altmüller

   
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr