Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Transporter gerät in Gegenverkehr

Weimar Transporter gerät in Gegenverkehr

Ein Kleinlaster geriet am Donnerstagmittag auf der B3 in den Gegenverkehr und verursachte so einen Unfall mit insgesamt vier Fahrzeugen.

Voriger Artikel
In den Wäldern kracht es
Nächster Artikel
„Es waren sechs wunderbare Jahre“

Ein Bild der Zerstörung: Der Fahrer des weißen Sprinters löste den Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen nahe dem Kieswerk Niederweimar aus.

Quelle: Götz Schaub

Weimar. Innerhalb der Baustelle auf der Bundesstraße 3 kurz vor dem ehemaligen Ausbauende kam es gestern gegen 11.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. „Alle vier Autofahrer erlitten augenscheinlich keine lebensbedrohlichen Verletzungen“, informiert Polizeisprecher Martin Ahlich.

Zwei Rettungswagen brachten die ansprechbaren Beteiligten für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ein hoher Sachschaden. Ein 38-jähriger Stadtallendorfer war mit seinem Kleinlaster, einem Iveco, unterwegs über die Bundesstraße 3 nach Gießen.

Zwischen den Anschlussstellen Marburg Süd und Gisselberg kam er in der Baustelle kurz vor dem ehemaligen Ausbauende aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr. Es kam zu einer Kollision mit einem Ford Fusion, den ein 72-jähriger Mann aus Gladenbach steuerte. Dessen Wagen wurde vorne links stark beschädigt.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr