Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Straßen und Gehsteige werden erneuert

Frauenberg Straßen und Gehsteige werden erneuert

Mit einer Investition von rund 200.000 Euro sollen nach und nach vier verschiedene Bauabschnitte für eine optische Aufwertung auf dem Frauenberg sorgen.

Voriger Artikel
Fronhausen ist Teil einer bundesweiten Gesundheitsstudie
Nächster Artikel
Autos rollen ab heute auf einem Teilstück des B-3-Restlückenschlusses

Bürgermeister Andreas Schulz (von links) bespricht mit Thomas Barg Bauleiter der Firma Geißler und Harald Bausch von der Gemeinde die anstehenden Projekte auf dem Frauenberg.

Quelle: Becker

Frauenberg. Mit der Burgruine und dem schönen Blick in die Gemeinde Ebsdorfergrund hat der Frauenberg touristisch etwas zu bieten. Außerdem gehöre er zu den Orten, die als Eintrittspforte in die Gemeinde Ebsdorfergrund zu sehen seien, sagte Bürgermeister Andreas Schulz bei der Vorstellung der geplanten Maßnahmen. Um hier von vornherein einen guten Eindruck hinterlassen zu können, müsse auch das Straßenbild stimmen, führte Schulz weiter aus.

„In schlechtem Zustand ist beispielsweise die rund 350 Meter lange Gehweganlage entlang der Cappeler Straße“, sagte der Bürgermeister. Aber auch die von dieser Hauptdurchgangsstraße abzweigende Heynstraße, die zum Waldspielplatz führt und die gegenüberliegende Straße „Zu den Höfen“ haben Reparaturbedarf. Angedacht ist, all diese Bereiche nach und nach aufzuwerten. Begonnen wird mit den beiden genannten Nebenstraßen und einem ersten Abschnitt der Gehweganlage. Diese soll den Bereich von der Bushaltestelle von Beltershausen kommend bis zur Straße „Zu den Höfen“ umfassen. Insgesamt 60.000 Euro werden hier mit Mitteln des Konjunkturprogramms investiert.

Folgen wird dann die Gehwegsanierung ab der Gaststätte Debelius bis zur Einfahrt zur Burgruine. Die dazu nötigen
40 000 Euro wird die Gemeinde alleine schultern. Über diese Maßnahmen hinaus ist angedacht den „Burgweg“ einschließlich dem Wanderparkplatz vor dem Hotel „Seebode“ zu sanieren. „Dies zählt zur Förderung der touristischen Infrastruktur und kommt zu dem Ausbauprogramm auf dem Frauenberg dazu“, teilte Schulz mit. Hierfür soll eine Unterstützung durch die Region Marburger Land beantragt werden. Die Investitionssumme wird sich hier auf rund 100.000 Euro belaufen.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr