Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Stolpern und Stammeln wie ein ganz Großer
Landkreis Südkreis Stolpern und Stammeln wie ein ganz Großer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 01.01.2012
„The same procedure as every year, James“: Anne Archinal als betagte Dame von Welt Miss Sophie und Richard Hess als ihr Butler. Quelle: Martina Koelschtzky

Wetter. Die bekannten Geschichten sind oft die besten, zumindest am Silvesterabend: Zum zwölften Mal haben Anne Archinal und Richard Hess in dem bekanntesten Zwei-Personen-Stück der Welt die Zuschauer auf dem Marktplatz begeistert. In den Jahren zuvor hatten sie das Stück auch schon in der Stadthalle und bei privaten Feiern vor begeistertem Publikum zum Besten gegeben.

Für Wetter ist das „Dinner“ zum festen Termin geworden, hier trifft man sich noch einmal zum Jahresende zwischen dem Weihnachtsbaum und dem Glühweinstand des Gewerbevereins. Die Vereine, Parteienvertreter, Bürgermeister Kai-Uwe Spanka und viele Bürger aus Wetter und den Ortsteilen gehören seit Jahren zu den Stammgästen der Aufführung.

Der 90. Geburtstag von Miss Sophie, bei dem Butler James alle vier lange verstorbenen Freunde der Jubilarin ersetzen muss, lockte alle Altersklassen auf den Marktplatz. „Jetzt gleich“, flüstert es im Publikum, wenn James sich mit dem Geflügel auf den Weg zu Tisch macht – und nicht stolpert.

Erst beim Abräumen fliegt in diesem Jahr der Vogel über den Marktplatz.

„Wir machen das, weil es schön ist, wenn die Leute sich noch einmal treffen und zusammen Spaß haben“, sagte „Butler James“ Richard Hess nach dem lang anhaltenden Schlussapplaus. Zwar weist Hess jeden Vergleich mit dem Original-Darsteller Freddie Frinton weit von sich – „das ist eine ganz andere Liga“. Die gekonnten Stolperer des Wetteraners über das Löwenfell und seine scheinbar betrunkenen Capriolen begeisterten die Zuschauer dennoch mindestens so sehr wie jene des berühmten TV-Vorbilds. Ebenso  wie Anne Archinals subtile Varianten von „The same procedure as every year, James!“

von Martina Koelschtzky