Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Spiel, Spaß und Bildung an einem Ort

Niederwalgern Spiel, Spaß und Bildung an einem Ort

Der Wettergott muss ein großer Fan des Weimarer Kinder- und Jugendtags sein. Den gesamten Sonntag lachte die Sonne über Hunderte Mädchen und Jungen, die in Niederwalgern großen Spaß hatten.

Voriger Artikel
Lesen liegt Danica Rausch im Blut
Nächster Artikel
Läufer aus Treis haben Nase vorn

Da kann es noch so viele andere Attraktionen geben; an der Wasserstation auf dem Niederwalgerner Spielplatz vergnügten sich viele Kinder am Sonntag dennoch am liebsten.

Quelle: Stefan Weisbrod

Niederwalgern . Sie kletterten auf Kisten, ließen sich bunt schminken und spielten mit den vielen Geräten auf dem naturwissenschaftlichen Lern- und Experimentierfeld in Niederwalgern: Hunderte Kinder erlebten einen spaßigen und kurzweiligen Sonntag in Niederwalgern. Dass sich einige von ihnen an der Wasserstation oder auch im nahen Walgerbach nass machten, störte bei sommerlichem Wetter nicht einmal die Eltern. Wie bereits im letzten Jahr spielte das Wetter beim Kinder- und Jugendtag mit.

Schon bevor die fünfte Auflage des Fests um 11 Uhr eröffnet wurde, tobten und spielten viele Mädchen und Jungen auf dem außergewöhnlichen Spielplatz. Im Laufe des Tages kamen Hunderte junge Besucher, viele von ihren Eltern oder Großeltern begleitet. Aber auch andere Niederwalgerner nutzen den sonnigen Tag zu einem Besuch der Veranstaltung.

„Viele Kinder haben sich schon vorher auf den Tag gefreut“, meinte die Vorsitzende des veranstaltenden Fördervereins für die Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde Weimar, Eloisa Happel. Sie freute sich, dass der Spielplatz und das Gelände am Feuerwehrgerätehaus schon am Mittag sehr gut gefüllt waren.

von Stefan Weisbrod

Mehr lesen sie am Dienstag in der gedruckten Version der OP .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr