Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Show, Tanz und Rhetorik-Krieg

Niederwalgern Show, Tanz und Rhetorik-Krieg

Mit vielen Gastgruppen und 250 begeisterten Besuchern feierte der Karnevalsclub Niederwalgern am Samstagabend seine Faschingsparty.

Voriger Artikel
Es fehlt schlicht an direkter Kommunikation
Nächster Artikel
„Grund“ will Umgehung vorfinanzieren

Fantasievoll kostümiert und in Partylaune: Die Besucher genossen den Karnevalsabend in Niederwalgern.

Quelle: Martina Becker

Niederwalgern.  Unter das Motto „Portugal Bunga Bunga überall“ hatte der Karnevalsclub Niederwalgern (KCN) seine Faschingsfeier gestellt. Entsprechend dem Leitspruch eröffnete Sitzungspräsident Stefan Oberhansl als Silvio Berlusconi – gefolgt von seiner  zehnköpfigen Seilschaft – das karnevalistische Treiben .

„Das ist die erste Bunga-Bunga-Party vor dem Vorhang“, flachste der Sitzungspräsident. Umgehend forderte er die 250 Narren auf, sich von den Plätzen zu erheben, um gemeinsam Sirtaki zu tanzen. Damit ging es gleich mit Spaß los, der über den Abend an Fahrt gewann und bis in die frühen Morgenstunden anhielt.

Bis dahin gab es in der ausverkauften Halle allerdings jede Menge zu sehen und zu hören. Insgesamt 14 Programmpunkte und 150 Akteure begeisterten das Publikum, bis es fast Mitternacht war. Gastgruppen aus Marburg, Roth-Argenstein, Michelbach, Beltershausen, Lollar, Gladenbach sowie Niederwalgern glänzten mit farbenfrohen, ideenreichen, witzigen und sexy  Auftritten.

Donnernden Applaus gab es auch für „Die nassen Schnitten und das Wasserballett“. Diese ebenfalls aus der Niederwälger Schmiede stammende Gruppe brachte einen Showtanz über „Sommer, Sonne, Strand und Meer“.  Mit diesem Highlight setzten die Frauen und Männer den Schlussakkord der Veranstaltung.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr