Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Schulz: „Hausaufgaben sind gemacht“

Ortsumgehung Heskem-Mölln Schulz: „Hausaufgaben sind gemacht“

Wenn alles optimal läuft und die finanziellen Mittel rechtzeitig frei gegeben werden, könnte die Ortsumgehung 2013 fertig gebaut sein, meint Ebsdorfergrunds Bürgermeister Andreas Schulz.

Voriger Artikel
Lernen im Chor oder beim Theaterspiel
Nächster Artikel
Wind der Veränderung weht weiter

In der Ortslage Heskem gibt es auf der Durchfahrtsstraße, baulich bedingt, zwei Engpässe für den Verkehr. Bei diesem hier können noch nicht einmal zwei Pkw aneinander vorbeifahren.

Quelle: Götz Schaub

Heskem. „Der Bau der Ortsumgehung Heskem-Mölln geht in die nächste Runde“ heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums (RP) Gießen.

Auf Antrag des Amtes für Straßen und Verkehrswesen Marburg hat das RP ein zweites Anhörungsverfahren eingeleitet. Die Planänderungsunterlagen wurden jetzt der Gemeinde Ebsdorfergrund, den zu beteiligenden Fachbehörden und Stellen sowie Versorgungsunternehmen übersandt. Diese können nun bis zum 4. Januar 2011 zu den Plänen und den darin enthaltenen Änderungen Stellung nehmen.

Daneben liegen die Unterlagen in der Zeit vom 22. November bis 21. Dezember bei der Gemeinde Ebsdorfergrund zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Betroffene Einwohnerinnen und Einwohner sowie die anerkannten Landesnaturschutzverbände und sonstige dem Umweltschutz dienenden Vereinigungen haben bis zum 4. Januar 2011 Gelegenheit, Einwendungen zu erheben.

„Es ist positiv, dass das Land wie zugesagt die notwendigen Unterlagen noch dieses Jahr erstellt hat“, sagt Ebsdorfergrunds Bürgermeister Andreas Schulz. Und weiter: „Ich bin mir sicher, dass die Gemeindevertreter in ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr am 13. Dezember, ihre Zustimmung erteilen werden.“

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr