Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Salzvorrat lagert unter dem Bogendach

Wintervorrat Salzvorrat lagert unter dem Bogendach

Nach den Erfahrungen der vergangenen Winter erhöhte das Land Hessen die Streusalzkapazität in den Lagern der Straßenmeistereien oder baute neue Hallen. Eine der modernsten wurde am Montag in Marburg übergeben.

Voriger Artikel
19 Parkplätze sind Ortsbeirat Roth zu wenige
Nächster Artikel
Kunsthandwerk und Weihnachtliches

Vor der neuen Salzlagerhalle in Marburg lädt ein Radlader Salz auf einen Laster ab.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Wenn man sich Marburg von Süden auf der Stadtautobahn nähert, ist das markante halbrunde Dach neben den Gebäuden der Stadtwerke nicht zu übersehen. Es ist eine mit Kunststoff- Folie bespannte Stahlkonstruktion, die an der höchsten Stelle 16 Meter erreicht.

Darunter können auf Stahlbeton und einer Guss­asphaltschicht bis zu 2.000 Tonnen Streusalz gelagert werden, eingerahmt von mit Holz ausgekleideten Stahlbetonwänden. Das Tor ist besonders hoch ausgelegt, damit die Lkw beim Abkippen auch mit hochgefahrener Ladefläche durchfahren können.

Neu sind außerdem zwei 40.000 Liter fassende Flüssigsalztanks. Die erste Halle dieser Bauart wurde im Frühjahr in Bad Hersfeld eingeweiht, berichtete Bernhard Maßberg vom hessischen Verkehrsministerium gestern bei der Schlüsselübergabe.

von Michael Agricola

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr