Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
SPD und BfF stoppen Rotstift

Neue Vereinsförderrichtlinie SPD und BfF stoppen Rotstift

Mit den Stimmen der Fraktionen von SPD und „Bürger für Fronhausen“ wurde im Fronhäuser Parlament gegen die Stimmen der CDU eine neue Vereinsförderrichtlinie beschlossen.

Voriger Artikel
„Grund“ will Umgehung vorfinanzieren
Nächster Artikel
Gebühren steigen, Kosten werden insgesamt geringer

Vor allem die Kinder- und Jugendarbeit soll durch die neue Vereinsförderrichtlinie gestärkt werden. Im Bild das Projekt Auja- Mobil ein soziales Projekt der Diakonie, dass an drei Tagen der Woche Jugendliche an ihren Treffpunkten aufsucht.

Fronhausen. Bei dieser Richtlinie handelt es sich um einen gemeinsamen Entwurf der SPD und BfF als Alternative zum ursprünglichen Entwurf des Gemeindevorstandes.

„Natürlich basiert unser Vorschlag auf dem Entwurf des Gemeindevorstandes“, machte BfF-Fraktionschef Richard Möller deutlich und hob dann hervor: „Sicher stehen auch wir für Haushaltskonsolidierung, aber wir können nicht so wie vorgesehen bei der Vereinsförderung den Rotstift ansetzen.“

SPD und BfF ist es wichtig, dass vor allem die Vereine mit Jugendarbeit gefördert werden. Gemeinnützige  Vereine aus Fronhausen dürfen zudem neben der üblichen Übungs-, Spiel oder Kurs-Belegung ihre entsprechenden Bürgerhäuser pro Jahr auch zweimal  unentgeltlich für  nicht kommerzielle Mitgliederversammlungen nutzen.

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr