Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Rollstühle und Rollatoren gehen nach Liniewo
Landkreis Südkreis Rollstühle und Rollatoren gehen nach Liniewo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 21.12.2009
Gotthard Seim (von links), Bürgermeister Andreas Schulz, Andrea Suntheim-Pichler und Walter Matt freuen sich, dass alle medizinischen Hilfen für Liniewo gut verstaut sind. Quelle: Martina Becker

Heskem. Fünf freiwillige Helfer übernehmen die Überführung mit drei Fahrzeugen der Gemeinde. Seit 1981 organisiert Walter Matt, Ortsvorsteher von Bauerbach, Hilfstransporte nach Polen. Am 10. Dezember startete erstmals ein von ihm zusammengestellter Transport mit medizinischen Hilfsmitteln nach Liniewo, der Partnergemeinde von Ebsdorfergrund. Auf die rund 1.000 Kilometer weite Reise gingen 40 Rollatoren, 10 Rollstühle und 10 Toilettenstühle. Gespendet hatte diese im Krankheitsfall wichtigen „Helfer“ das Sanitätshaus Kaphingst.

Andrea Suntheim-Pichler, Mitglied der Geschäftsführung erzählte, dass es sich hierbei nicht um neue, aber noch gut erhaltene, gebrauchte Hilfsmittel handle. Durch das Marburger Unternehmen ist es seit 2006 – damals wurde eine polnische Schule mit Rollstühlen ausgestattet – möglich, dass in regelmäßigen Abständen vergleichbare Aktionen starten können. „Obwohl Polen längst in Europa angekommen ist, sind die Schwierigkeiten im sozialen Bereich noch nicht überwunden“, sagte Matt kurz vor der Abfahrt der drei Fahrzeuge am Servicehof in Heskem.

von Martina Becker

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Der Elternbeirat des evangelischen Kindergartens Ebsdorf schlägt Alarm. Seinen Recherchen zufolge werden im Sommer 2010 mindestens elf Kinder, die bis August drei Jahre alt geworden sind, keinen Platz im Kindergarten bekommen.

17.12.2009

Am dritten Advent gemeinsam zu musizieren, hat in Fronhausen eine lange Tradition. In diesem Jahr organisierte der Frauensingkreis das Adventkonzert.

16.12.2009

Während andere Gemeinden dieser Tage den Haushalt 2010 einbringen beziehungsweise noch gar nicht auf der Tagesordnung haben, ist er im „Grund“ schon unter Dach und Fach.

15.12.2009
Anzeige