Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Riesenseifenblasen bereiten Riesenspaß
Landkreis Südkreis Riesenseifenblasen bereiten Riesenspaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 26.04.2017
Ganz viele kleinere oder ganz große Einzelblasen ließen sich mit der „Bubble-Zauberseifenlauge“ sowie den speziellen Instrumenten herstellen und begeisterten die Kinder. Quelle: Manfred Schubert
Niederwalgern

Wer hätte gedacht, dass sich Kinder in Zeiten von Computerkonsolen und Smartphones noch von Seifenblasen begeistern lassen? Immerhin waren es nicht die ganz gewöhnlichen, die man im Supermarkt kaufen kann, sondern riesige, manchmal mehrere Meter lange und teils von einem Durchmesser, dass ein Mensch hineingepasst hätte. Oder Hunderte auf einmal flogen durch die Luft.

Mit großen Augen und teilweise offenen Mündern schauten die Kinder sich die Riesenseifenblasen an, die Milan Schade und Ronja Hassenpflug von „Bubble-Zauber“ aus Lohra mit ihrer „Zauberseifenlauge“ sowie speziellen Instrumenten herstellten, oder rannten aufgeregt hinter den Scharen kleinerer Blasen her, um sie zu zerstupsen. Aber sie durften nicht nur zusehen. Die Bubble-Zauberer hatten viele Geräte zum Seifenblasenmachen mitgebracht und zeigten ihnen, wie es geht. Überall standen Kinder und Jugendliche, aber auch einzelne Erwachsene herum und versuchten, mit den Stäben und Schnüren möglichst große Blasen zu erzeugen.

250 Besucher trotzen Aprilwetter

Mit dieser besonderen Attraktion endete die Reihe verschiedener Vorführungen und Auftritte an diesem zwölften Kinder- und Jugendtag, den der „Förderverein für Kinder und Jugendliche (FKJ) in Weimar“ veranstaltete. Etwa 250 Besucher waren trotz des kühlen Aprilwetters gekommen und hatten unter anderem eine gelungene Löschübung der Jugendfeuerwehr Niederwalgern gesehen, bei der die Nachwuchs-Brandschützer eine Wasserversorgung aus dem Walgerbach aufbauten. Außerdem boten die Mini-Dancers der SG Niederwalgern/Wenkbach eine Tanzdarbietung und der Kindergarten Niederwalgern trat mit Liedern auf. Zu den Angeboten des FKJ gehörte das beliebte Kistenklettern. Dank rund 40 Kuchen- und Tortenspenden von Eltern und Unterstützern stand in den Räumen der Feuerwehr ein üppiges Kuchenbuffet bereit, zudem gab es Bratwürstchen.

Der FKJ unterstützt mit den Einnahmen aus Veranstaltungen, Spenden und den Mitgliederbeiträgen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Weimar. Seit der Gründung am 19. Mai 2006 hat er mehr als 50 Projekte mit rund 25 000 Euro gefördert, sagte der Vorsitzende Siegfried Koch. Darunter waren Kinderspielplätze, Kindergärten, Jugendclubs, Gundschulbibliotheken, Vereine wie die Umweltpiraten oder die Teilnahme von Kindern bedürftiger Familien an den Ferienspielen der Gemeinde. Entstanden ist der FKJ aus einer Bürgerinitiative, die die Einrichtung einer Vollzeitstelle für Jugendpflege unterstützte.

von Manfred Schubert