Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Reizvolle Strecken für jede Kondition

Wanderwochenende Reizvolle Strecken für jede Kondition

Seit 27 Jahren organisieren die Wanderfreunde Leidenhofen einmal jährlich Wandertage. Am Wochenende boten sie den Naturfreunden drei Strecken und damit ein Angebot für jede Kondition.

Voriger Artikel
"Das ist die bisher wichtigste Sitzung"
Nächster Artikel
Dreck weg ohne Chemie: Licht killt Keime

Die Sieger freuten sich über ihre Pokale.

Quelle: Martina Becker

Leidenhofen. „Das war eine ganz tolle, landschaftlich reizvolle Strecke“, waren sich Alfons Richter, Walter Schmid und Isolde Herzig einig.

Die drei gehörten zur etwa 15 Personen starken Wandergruppe des Wandervereins Niederklein. Die drei waren das erste Mal in Leidenhofen und vollends begeistert von dem Angebot. Dass man bei der Wanderung auch mal durch einen Ort kam, war für sie interessant. „Dreihausen mal ganz in Ruhe ansehen zu können, war schön“, sagte Herzig. Die Niederkleiner hatten sich für die kürzeste Srecke, die von sechs Kilometern, entschieden.

Andere waren ambitionierter. Sonja Wißner war mit Kindern und Freunden für die Feuerwehrsportgruppe Ebsdorfergrund über den Leidenhöfer Kopf gewandert. „Die 15 Kilometer ließen sich gut laufen“, meinte die Hachbornerin.

Rund 700 Menschen waren am Samstag und Sonntag bei dem generationenübergreifenden Angebot mit dabei. „Das sind 120 Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr“, freute sich die Vorsitzende, Tanja Viel. Mit dabei waren 46 Wandergruppen aus der eigenen Gemeinde, aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und auch aus dem Gießener Raum und darüber hinaus.

Dass seit 27 Jahren die Landschaft im Ebsdorfer Grund sowie die Gastfreundschaft der Wanderfreunde Leidenhofen geschätzt würden, freute Bürgermeister Andreas Schulz, der als Schirmherr die Gäste in der Mehrzweckhalle, dem Start- und Endpunkt, begrüßte. Er betonte, dass das Wandern ein sehr reizvoller und erholsamer Sport sei: „Wandern tut Jung und Alt gut.“

Dass sich auch tatsächlich junge Menschen für das Wandern begeistern können, zeigten die vielen Vertreter der Gesamtschule Ebsdorfergrund. Die Gruppe zählte 51 Personen und belegte damit den „stolzen“ zweiten Platz in der Gruppe der Vereine.

Mit einem gläsernen Trinkstiefel prämiert wurden die Gruppen mit den meisten Teilnehmern. Bei den Vereinen der Europäischen Volkssportgemeinschaft Deutschland waren es die ersten fünf und bei den Ortsvereinen, die ersten drei, die einen gläsernen Trinkstiefel bekamen. Die Gruppenersten durften jeweils noch einen Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Siegerehrung:

nEVG-Vereine: Platz 1 - Volkssportfreunde Gießen (56), Platz 2 - SC 77 Niederkleen (52), Platz 3 - TTV Schröck (51), Platz 4 - Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth (50), Platz 5 - BSC Lich (41). Ortsvereine: Platz 1 - Feuerwehrsport Ebsdorfergrund (54), Platz 2 - Gesamtschule Ebsdorfergrund-Heskem (51), Platz 3 - Freiwillige Feuerwehr Leidenhofen (13).

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr