Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Punktlandung für eine neue Idee

Dreihausen Punktlandung für eine neue Idee

Happy Music, der kleine Chor des Gesangvereins Dreihausen, wünschte sich einen Abend, der Musik, Gesang und Tanz gleichberechtigt vereint. Dieses Vorhaben gelang.

Voriger Artikel
Wind der Veränderung weht weiter
Nächster Artikel
Regenbogenschule betreut „einzigartig“

Gastchöre wie Syncopia Beltershausen (Bild) und „Gleevokal“ aus Niederklein trugen ihren Teil zur gelungenen Veranstaltung des Dreihäuser Chores „Happy Music“ bei, bei der es nicht nur um klassischen Chorgesang ging, sondern auch um den Spaß am Tanzen.

Quelle: Martina Becker

Dreihausen. Etwa 180 Menschen kamen zur „Zeitreise durch Musik und Tanz“ ins Bürgerzentrum. Und das nicht nur, um zuzuhören, sondern um den Abend aktiv mitgestalten zu können.

Darin lag der Reiz der Veranstaltung: Vier Chöre und eine Sängerin bildeten die Grundpfeiler des Unterhaltungsprogramms im Bürgerzentrum.
Mit ausgewählten Musikstücken sprachen diese von Anfang an ihr Publikum an. Die musikalische Eröffnung oblag dem kleinen, gastgebenden Chor „Happy Music“. Mit „Ich hab das Fräulein Helene baden sehen“ brachten die Sängerinnen und Sänger gleich Stimmung in das bunt gemischte Publikum im vollbesetzten Saal. Dass sich eine lockere Atmosphäre, mit Freude an den Liedbeiträgen und Lust am gemeinsamen Feiern einstellte, daran war den Veranstaltern gelegen.

Dazu hatte „Happy Music“ den Abend unter das Motto „Zeitreise durch die Musik und Tanz“ gestellt und anders untergliedert, als das gewöhnlich der Fall ist. Aus vier Unterhaltungssegmenten bestand der Abend, der von den Vereinsmitgliedern Jutta Cholibois und Rainer Kutsch moderiert wurde. An jeweils sechs Liedbeiträge, die von dem Dreihäuser Chor und einem Gastchor gestaltet wurden, schloss sich eine halbstündige Tanzrunde an.

Diese Idee kam an. Für die Zeitspanne 1960 bis 1980 wurde beispielsweise getwistet, 1980 bis 2000 war Rock angesagt und bei Songs von 2000 bis heute wurde es auf der Tanzfläche schon richtig eng.
Dass der Gesang der drei Gastchöre sehr gefiel, daran ließ das Publikum keinen Zweifel.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr