Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Platz eingeweiht - Festival kann starten

Tolle Oldtimer Platz eingeweiht - Festival kann starten

Auto-Fans aufgepasst: Fahrzeuge aus Uromas und Omas Zeiten, aus der Zeit des Wirtschaftswunders und aus der eigenen wilden Disco-Zeit - dazu amerikanische „Schlitten“! Das alles gibt es in Dreihausen zu sehen.

Voriger Artikel
„Dann mach‘ ich mal ein Modell“
Nächster Artikel
Heißes Oldie-Blech begeistert Besucher

Bürgermeister Andreas Schulz und Vertreter der Dreihäuser Vereine durchschneiden das Band zur Einweihung des Platzes , der zuvor von den beiden Pfarrern André Stolper (SELK) und Angelika Käse (evangelische Kirchengemeinde) gesegnet wurde.

Quelle: Nadine Weigel

Dreihausen. Augenscheinlich ging es am Freitagabend um die Einweihung eines Mehrzweckplatzes in Dreihausen. Ein Mehrzweckplatz, der es in sich hat, der Platz bietet für Veranstaltungen, die der „Grund“ und vielleicht auch der gesamte Landkreis so noch nie gesehen haben, denn dieser Mehrzweckplatz bietet unglaublich viel Platz für tolle Ideen. Zur Einweihung hatte Lars Debelius die zündende Idee: ein Oldtimer und Youngtimer-Festival. Will heißen eine Ausstellung von Fahrzeugen, wie man sie im normalen Straßenverkehr nur noch ganz selten oder gar nicht mehr zu Gesicht bekommt. In unzähligen Arbeitsstunden haben die 13 Dreihäuser Vereine mit einem Organisationsteam um Jörg Vaupel sowie Lars Debelius und Ortsvorsteher Lothar Heidt alle Vorbereitungen für dieses Mega-Event getroffen.

Natürlich muss so ein Festival auch die passende Musik bieten: Spielte gestern nach der offiziellen Einweihung und einem farbenfrohen Auftritt der Flashlights die Band „The Oldies“ auf, haben sich für Samstagabend ab 21 Uhr die Jungs von Softeis angesagt, die schon in den 70er Jahren in der nicht mehr existierenden Turnhalle von Dreihausen rockten. Jetzt, viele viele Jahre später, stehen sie etwas gereift, aber mit ebenso viel Herzblut und Feuer wie damals wieder auf einer Bühne in Dreihausen - und wer ihre Bühnenshow noch nicht kennt, sollte sie sich nicht entgehen lassen wie auch die vielen Fans, die sie kennen und genau deshalb kommen werden. Denn die große Bühne bietet den Musikern ungeahnten Freiraum für echt „heiße“ Nummern. Softeis ist nicht umsonst bekannt für Ihre perfekt inszenierte Licht- und Bühnenshow. Feuer, Schwerter, Fackeln und Pyrotechnik in Verbindung mit erdiger Rockmusik versprechen ein unvergessliches Konzert. Gäste bei Softeis sind die Sängerin Friedericke Kreh, sowie der Gitarrist Alex Pöltl und die Feuergruppe ‚Irrlicht und Irrsinn’. Es werden wie immer jede Menge neuer Songs und Inszenierungen vorgetragen, worauf sich das Publikum besonders freuen kann. Als Opener spielt die Gruppe ‚The Heads’ aus Kirchhain ab 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

Nicht mehr viel erinnert daran, dass auf dem Mehrzweckplatz einmal Basalt abgebaut wurde, der nun „die Metropolen Europas schmückt“, wie Bürgermeister Andreas Schulz ausführte. Nur das alte Büro steht noch und das soll, so Jörg Vaupel, wieder fit für eine neue Zukunft gemacht werden. Die Dreihäuser Vereinsgemeinschaft beabsichtigt, daraus ein „Haus der Vereine“ zu machen. Finanziert werden soll die Renovierung aus dem Überschuss des Festivals.

Das Festival ist am Samstag ab 10 Uhr, am Sonntag ab 9 Uhr, dann mit Dreihäuser Frühstück, geöffnet. Mehr unter www.werkzwu.de

.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr