Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Plattenvertrag für Singer-Songwriter Janne
Landkreis Südkreis Plattenvertrag für Singer-Songwriter Janne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 20.04.2018
Auf dem Foto ist Jan Heuser (Janne) mit Tim Heuser bei „3 Tage Marburg“ auf dem Marktplatz zu sehen. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Ebsdorf

Mehr als 200 Konzerte hat Janne bisher gespielt. Meist waren es kleine Auftritte. Im Gießener Jokus, im Marburger Szenario, in der Waggonhalle, im Nachtsalon. Doch er ist hartnäckig geblieben. Die Konzerte werden größer: Vorgruppe von Wingenfelder, von Milow, von Silbermond, Gregor Meyle, Auftritte bei 3 Tage Marburg, beim Stadtfest Gießen, beim Museumsuferfest Frankfurt und demnächst auf der hr-Bühne beim Hessentag in Korbach.

Und seit Januar hat er auch eine Plattenfirma: 7us aus Winnenden nahe Stuttgart glaubt an ihn, hat das Debütalbum des Singer-Songwriters aus dem Ebsdorfergrund herausgebracht. „Kleine Dinge“ heißt das Album mit 10 deutschsprachigen Titeln, die sehr authentisch daherkommen.

„Werd meine eigene Geschichte schreiben, ihr könnt gehen, ich werd bleiben / ja, ist ok! Ich werd mein Ding schon machen, ja, ihr könnt euch drauf verlassen, ich werd meinen Weg schon gehen“, heißt es in „Geschichte schreiben“. 

Im Grunde ist es seine Geschichte, voller Hoffnungen und Selbstzweifel. So wie es jedem irgendwann einmal geht. Es ist ein ehrlicher Song, der Mut macht.

Aufgewachsen ist der 25-Jährige in Ebsdorf. Ein Jahr lang hat Janne alias Jan Heuser  gemeinsam mit seinem Bruder Tim und seinem Freund Sebastian Bitterlich an dem Album gearbeitet. Seit Jahren treten sie gemeinsam auf. Die drei sind ein eingespieltes Team: Bass, Akustikgitarre, Keyboard und die einprägsame, leicht rauchige  Stimme von Janne, mehr brauchen sie nicht.

Als Teenager hat Janne Gitarrenunterricht genommen gelernt. Er war 14, als ihn sein Lehrer auf seine tolle Stimme aufmerksam gemacht. Als seine Eltern seine ersten Versuche vom Band hörten, hätten sie geweint, hat er einmal der OP erzählt. „Und dann kommst du da nicht mehr wirklich raus.“ Seither arbeitet er an seiner (Musik)-Geschichte.

Es sind eher stille Songs, die Janne schreibt. Handgemacht, ohne großen technischen Schnickschnack, mit dem viele Produzenten ihr Publikum erschlagen. Folk, etwas Pop. Er schreibt Liebeslieder wie „Danke sagen“, Songs wie „Gina“ über schwierige, vielleicht scheiternde Beziehungen, über „Kleine Dinge“, die das Leben lebenswert machen.“ Es sind Songs aus seinem und dem Alltag vieler Menschen, die der Sänger mit dem Hipster-Bart und den großen Tatoos sehr einfühlsam singt.

„Es ist alles das eingetreten, was ich mir vor einem Jahr vorgenommen habe“, sagte er gestern der OP. „Schritt für Schritt“ will er an seiner Karriere arbeiten. Radiosender spielen seinen Song „Geschichte schreiben“, bei dem Streamingdienst Spotify habe das Album in drei Wochen 10 000 Hörer erreicht.

„Ich glaube, wir gehen guten Zeiten entgegen“, sagte er vor knapp einem Jahr der OP. Er könnte recht behalten.

  • CD-Tipp: Janne: „Kleine Dinge“, Label D7, 16,99 Euro.

von Uwe Badouin

Anzeige