Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Pferde ziehen die alte Spritze

Fest in Wittelsberg Pferde ziehen die alte Spritze

Seit 100 Jahren gibt‘s in Wittelsberg eine Saug- und Druckspritze. Das wird gefeiert: mit Rockmusik und Oldtimerausstellung.

Voriger Artikel
„Jetzt seid ihr welche von uns“
Nächster Artikel
Jeder Zweite ist im Ort zu schnell

12 bis 14 Mann bedienten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts diese Saug- und Druckfeuerwehrspritze. Tobias Kaletsch, stellvertretende Wehrführer Martin Claar, Nicole Dersch und Herbert Staubitz demonstrieren, wie einst das Löschen funktionierte.
Fot

Wittelsberg. Die niedergeschriebene Geschichte der Wittelsberger Feuerwehr reicht zurück ins 18. Jahrhundert. Deshalb weiß man noch heute, dass jedes Hochzeitspaar im 19. Jahrhundert für die Feuerwehr einen Ledereimer stiften musste. Mit einigen Nachbardörfern unterhielt Wittelsberg einst eine Spritzengemeinschaft. 1912 dann machte die selbständige Gemeinde Nägel mit Köpfen und schaffte eine eigene Saug- und Druckfeuerwehrspritze an.

Schon seit 1954 ist das alte Feuerwehrgerät bereits nicht mehr in Betrieb – doch die Wittelsberger haben es erhalten. Es sei immer dafür gesorgt worden, dass die Feuerlöschmaschine in guten Zustand blieb, erzählt der Feuwehr-Vorsitzende Herbert Staubitz. Nun ist das ein 1800 Reichsmark teure Schätzchen eine Antiquität. Einige Oldtimertreffen haben die Feuerwehr-Kammeraden mit dem Gefährt bereits hinter sich.

Zu Ehren des 100. Geburtstags der Spritze findet in Wittelsberg ein Fest statt. Es beginnt am Samstagabend auf dem Mehrzweckplatz „Am Sportplatz“ mit einem Konzert der Miller-Brazzmann-Band. Sie spielt Coverversionen bekannter Stücke von den Dire Straits, Bruce Spring­steen oder Eric Clapton, aber auch Songs aus jüngerer Zeit – von Coldplay, Oasis oder Robbie Williams. Auch wird an diesem Abend die Liveübertragung des EM-Fußballspiels Deutschland gegen Portugal zu sehen sein.

Am Sonntag geht das Fest weiter mit einer Dorfrundfahrt von rund 30 Ausstellungsfahrzeugen. Die Wittelsberger werden ihr Fahrzeug wie einst mit sechs Mann besetzten und es von Pferden ziehen lassen. Alte Spritzen und weitere Feuerwehrfahrzeuge werden anschließend „Am Sportplatz“ ausgestellt. Die Aussteller reisen aus der mittelhessischen Region und aus Nordrhein-Westfalen an. Ein kleiner Kommers ist am Sonntag nach der Rundfahrt ab etwa 11 Uhr vorgesehen. Für Musik sorgen die „Ohmtal-Vagabunden“. Ein Gewinnspiel, bei dem das Gewicht des alten Löschfahrzeuges geschätzt werden kann, soll die Veranstaltung abrunden.

nTermine: Samstag, 9. Juni, Einlass ab 20 Uhr; Sonntag ab 10.30 Uhr Dorfrundfahrt, ab 11 Uhr Ausstellung.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr