Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Pausenloses Pausenvergnügen

Fronhausen Pausenloses Pausenvergnügen

Seit Montag können die Schüler der Grundschule Fronhausen ihre Pause auf einer Kletterpyramide verbringen. Möglich wurde die Anschaffung des Geräts durch Eigenmittel sowie Geld vom Kreis und Spenden.

Voriger Artikel
Wermertshausen putzt sich heraus
Nächster Artikel
Neuer Einsatzwagen für Wolfshäuser

Hans Heinrich Heuser und Manuela Seibel (links) sowie Schulleiterin Annegret Kausen, Gabriele Geilke vom Förderverein der Schule und Manuela Gleiser vom Förderverein aus Weimar freuten sich mit den Kindern einer zweiten Klasse, die auch ihren Lehrer Michael Hilberg nach „oben“ auf die neue Kletterpyramide baten.

Quelle: Götz Schaub

Fronhausen. Klettergerüst, Rutschen, die Findlingslandschaft als Kletterhang, mobile Spiel- und Sportgeräte zur Pausenausleihe – die Grundschulkinder in Fronhausen haben viele Möglichkeiten, ihre Pausen zwischen den Schulstunden in vollen Zügen „bewegend“ zu genießen.

Seit Montag steht nun auch eine Kletterpyramide zur Auswahl. „Dieses Gerät passt zu unserer Schwerpunktsetzung ,Bewegte Schule‘ im Schulprogramm“, freut sich Schulleiterin Annegret Kausen. Finanziert wurde das Gerät, das inklusive Aufbau und Herrichtung des Platzes 10.000 Euro kostete, über Einnahmen durch das Schulfest, Elternspenden, durch den Landkreis und vom Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde Weimar/Lahn. Wieso über einen Verein aus der Nachbargemeinde? – „Nun, etwa die Hälfte der Schüler kommen aus der Gemeinde Weimar“, sagt Hans Heinrich Heuser vom Förderverein. Den Kontakt stellte Manuela Seibel her, die sowohl dem Förderverein als auch dem Schulelternbeirat an der Grundschule angehört.

Die Kinder sind restlos begeistert und sorgten mit einem Massenansturm auch für einen Härtetest, den das Gerät mühelos überstand.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr