Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Parlament billigt die „Flächen-Faktoren“

Weimar Parlament billigt die „Flächen-Faktoren“

Wie werden versiegelte Flächen bei der Berechnung der neuen Abwassergebühren gewertet? Das entschieden die Gemeindevertreter am Montag. Informieren können sich die Bürger über das Thema am Donnerstag ab 18.30 Uhr im Bürgerhaus Niederweimar.

Niederweimar. Die Weimarer Gemeindevertretung hat in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause den Rahmen für die Einführung der gesplitteten Abwassergebühr abgesteckt, die im kommenden Jahr in Kraft treten soll. Sie sieht vor, dass neben dem bisher dafür allein ausschlaggebenden Wasserverbrauch, der über den Frischwasser-Zähler gemessen wird, künftig auch Dach- und versiegelte Flächen der Grundstücke in die Gebührenerhebung mit eingerechnet wird.

Die Weimarer können sich über die Neuerungen morgen ab 18.30 Uhr in einer Bürgerinformationsveranstaltung im Niederweimarer Bürgerhaus informieren und Fragen stellen.

Auch wenn die Parlamentarier die Gestaltung der Satzung zur weiteren Beratung nochmals in die Ausschüsse gaben und darüber erst später beschließen: Sie legten in ihrer Sitzung am Montag fest, welche Gewichtung die einzelnen Versiegelungsarten erhalten sollen. Ohne Gegenstimmen, bei einer Enthaltung, entschieden sie sich für folgende Einteilung: geneigte Dächer und Flachdächer erhalten den Faktor 1,0 (siehe Hintergrund), Kies- und Gründächer den Faktor 0,5. Befestigte Grundstücksflächen werden in drei Kategorien eingeteilt: Vollversiegelte Flächen mit Fugenverdichtung: Faktor 1,0. Teilversiegelte Flächen erhalten den Erhebungsfaktor 0,5, schwach versiegelte Flächen 0,2. Zu letzteren gehören zum Beispiel Rasengitterflächen. Nicht oder nur teilweise herangezogen werden Flächen, von denen Niederschlagswasser in Zisternen oder Behälter mit einem Fassungsvermögen von mindestens einem Kubikmeter gesammelt und auf dem Grundstück verbraucht wird - etwa zur Gartenbewässerung oder zur Toilettenspülung.

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis