Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Ortsumgehung Heskem: zusätzliche Untersuchungen

Gefährdete Tierarten Ortsumgehung Heskem: zusätzliche Untersuchungen

Wie bei der Neuplanung der Bundesstraße 252 im Nordkreis müssen auch beim Straßenbauprojekt der Ortsumgehung Heskem durch Aktualisierungen in Gesetzen zusätzliche Untersuchungen über als gefährdet eingestufte Tierarten angestellt werden.

Voriger Artikel
„Pansenbrühe“ macht den Huskies Beine
Nächster Artikel
„Quälgeister“ beziehen eigenes Domizil

Vier gehen auf die Straße: Symbolisch stoppen Manfred Szimkowiak (links) und Bruno Weimer (2. von rechts) vom Ortsbeirat Heskem, Bürgermeister Andreas Schulz und Bauausschussvorsitzender Walter Kaiser (rechts) einen Lkw in der Heskemer Straße.

Quelle: Michael Agricola

Heskem. Inwieweit sich der Bau der Straße dadurch verzögert, steht noch nicht fest. Andreas Schulz, Bürgermeister der Gemeinde Ebsdorfergrund, ist verärgert. Um die Straße schneller verwirklichen zu können, hatte sich die Gemeinde freiwillig an den Planungskosten beteiligt. Schulz kritisiert, dass sich gesetzliche Regeln in diesem Feld immer wieder ändern können. Er fordert Verlässlichkeit ein.

von Michael Agricola

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr