Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Nägel mit Köpfen unter Flutlicht

Bauausschuss Weimar Nägel mit Köpfen unter Flutlicht

Der Besuch vor Ort überzeugte alle Mitglieder des Weimarer Bau-Ausschusses. Die vom Ortsbeirat Roth abgespeckte Variante wird dem Parlament zur Annahme empfohlen.

Voriger Artikel
Hunde finden vermisste Seniorin
Nächster Artikel
Plötzlich ist das Backhaus Kulturdenkmal

Hans-Jakob Heuser (links) eröffnete die Bau-Ausschuss-Sitzung beim Ortstermin am Bürgerhaus Roth unter dem Flutlicht der Freiwilligen Feuerwehr.

Quelle: Götz Schaub

Roth. Es hat etwas gedauert, aber dafür ist es dem Bau-Ausschuss gelungen, Konsens herzustellen. Bei einem Termin am Dienstagabend am Bürgerhaus Roth überzeugten sich die Mitglieder des Ausschusses und andere Gemeindevertreter von der Sinnhaftigkeit des Vorschlages des Rother Ortsbeirats. Will man die Parkplatz-Situation für Freizeitgäste im Sommer erheblich verbessern, müssen auf der gemeindeeigenen Wiese neben dem Bürgerhaus Parkplätze angelegt werden.

Der Ortsbeirat Roth, so Ortsvorsteher Michael Pfeffer, habe Abstriche in Kauf genommen, um den Konsens zu erreichen. Ursprünglich trat er für 39 Parkplätze ein und kämpfte zudem noch für eine Busbucht.

Letzteres Vorhaben ließ er komplett fallen, die Parkplatzanzahl verringerte er von ursprünglich 39 auf 29 um die Kosten spürbar zu senken. Darüber hinaus stellte der Ortsbeirat wie schon zuvor einzelne Gemeindevertreter in Aussicht, Eigenleistungsarbeiten einzubringen, die zusätzlich dazu beitragen, Kosten zu senken. Dass die Bau-Ausschuss-Mitglieder die Fläche auch bei Dunkelheit gut einsehen konnten, war der Freiwilligen Feuerwehr Roth zu verdanken, die von ihrem in Stellung gebrachten Einsatzfahrzeug die Fläche professionell ausleuchtete.

von Götz Schaub

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr