Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Mehr als hundert Strohballen in Flammen
Landkreis Südkreis Mehr als hundert Strohballen in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 14.12.2016
Mehr als 40 Feuerwehrleute waren in der Nacht zu Mittwoch im Einsatz, um den Brand bei Rauischholzhausen zu löschen. Quelle: Nadine Weigel
Rauischholzhausen

Wie ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle in Marburg der OP am Mittwochmorgen mitteilte, ging um kurz nach 1 Uhr der Notruf bei der Feuerwehr ein. Grund: Mehrere Heuballen hatten auf einem Feld bei Rauischholzhausen Feuer gefangen.

Mehr als 40 Feuerwehrleute aus den Wehren Kirchhain, Dreihausen, Wittelsberg, Beltershausen, Rauischholzhausen und Marburg waren daraufhin im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Verletzt wurde bei dem Großbrand niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Der Landwirt versuchte noch, einen Teil seiner Ernte zu retten. Etwa die Hälfte der insgesamt über 200 Heuballen konnte er rechtzeitig wegfahren.

Feuerwehr geht von Brandstiftung aus

Die Einsatzkräfte gehen von Brandstiftung aus.  "In der Regel kann sich sowas nicht von allein entzünden", bestätigt auch Polizei-Sprecher Martin Ahlich. "Wir gehen davon aus, dass jemand die Heuballen vorsätzlich angezündet hat." Die Polizei ermittelt nun.

Aufgrund der Löscharbeiten wurde die L3048 zwischen Wittelsberg und Rauischhozhausen in beide Richtungen gesperrt. Um 7.30 Uhr wurde sie wieder für den Verkehr freigegeben.

Am späten Mittwochnachmittag loderten die Flammen erneut auf, sodass wiederum vier Wehren zum morgendlichen Einsatzort gerufen wurden. Während der Nachlöscharbeiten wurde die Landstraße erneut gesperrt!

In der Vergangenheit hatten Unbekannte mehrmals Strohballen in der Gegend in Brand gesetzt. Mehr dazu lesen Sie zum Beispiel hier und hier.

von Ruth Korte und Nadine Weigel