Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Falscher Polizist im Zug unterwegs

Strecke Gießen-Marburg Falscher Polizist im Zug unterwegs

Ein Unbekannter hat sich im Zug von Gießen Richtung Marburg als Polizist ausgegeben. Laut Bundespolizei wurde er von einer Zugbegleiterin entdeckt.

Voriger Artikel
Straßensperrungen wegen Krötenwanderung
Nächster Artikel
Gelungener Mix aus Handwerk und Kunst

Symbolbild: Die Bundespolizei ermittelt gegen den Mann, der sich als Polizist ausgab.

Quelle: Thorsten Richter

Fronhausen. Ein offensichtlich falscher Polizist war am Samstag, 3. März, gegen 12.30 Uhr, im Zug von Gießen Richtung Marburg unterwegs. Wie die Bundespolizei mitteilte, wollte sich der Unbekannte in ziviler Kleidung, mit Handschellen am Gürtel und einer Sporttasche mit der Aufschrift "Polizei" sowie mit einer falschen Polizeimarke als Polizeibeamter ausgeben.

Einer Zugbegleiterin fiel der Mann bei der Fahrscheinkontrolle auf. Einen Dienstausweis konnte er nicht vorweisen. Schon am Samstagmorgen sei der Unbekannte auf der Bahnstrecke zwischen Gießen und Marburg unterwegs gewesen, sagte die Bahnmitarbeiterin. In Fronhausen sei der offensichtlich falsche Ordnungshüter ausgestiegen. Da der Bahnmitarbeiterin der Fall verdächtig vorkam, informierte sie die Bundespolizei.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Angaben zu dem Mann machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefonnummer
05 61 / 81 61 60 oder der kostenfreien Service-Nummer 08 00 68 88 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr