Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Löschwasser bereitet große Sorgen

Fronhausen Löschwasser bereitet große Sorgen

Die Gemeinde Fronhausen wird notgedrungen in die Löschwasserversorgung investieren

Fronhausen. „Die Löschwasserversorgung ist das Sorgenkind unserer Gemeinde“, sagte Bauamtsleiter Jürgen Würz während der Fronhäuser Gemeindevertretersitzung am Donnerstagabend.

Gemäß eines Beschlusses der Gemeindevertretung wurde der Gemeindevorstand im Februar beauftragt, zu prüfen, in welchen Bereichen beziehungsweise Ortsteilen die Löschwasserversorgung nicht den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Das Ergebnis ist bedenklich. Würz schilderte, dass hier der Gemeinde große Investitionen ins Haus stehen. Die Messungen an den Hydranten durch den Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke, als Eigentümer des Wassernetzes, haben ergeben, dass in den Orten Hassenhausen, Oberwalgern, Sichertshausen und Bellnhausen der Bau einer Zisterne anzuraten ist. Die Ergebnisse für Erbenhausen und Fronhausen liegen noch nicht vor. In Holzhausen ist die Versorgung durch eine Zisterne gesichert und für Oberwalgern ist eine in Planung.

„Nach dem heutigen Kenntnisstand ist in den nächsten Jahren der Bau von fünf Zisternen erforderlich. Dies bedeutet, mindestens 500.000 bis 600.000 Euro Baukosten“, sagte Würz. Er schlug vor, in den kommenden Haushalt 125 000 Euro für den Bau einer Zisterne in Hassenhausen einzustellen.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis