Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Lernen, bewegen und Spaß haben

Kinder- und Jugendtag Lernen, bewegen und Spaß haben

Das Lern- und Experimentierfeld in Niederwalgern hat sich nicht nur einen kreisweiten Ruf als „Ausflugsziel erworben, es wird in diesem Jahr auch noch erweitert.

Voriger Artikel
175 Freunde kommen zur Jubiläumsfeier
Nächster Artikel
Lachen, spinnen, schlemmen im Kuhstall

Die Hundestaffel des THW Marburg zog viel Publikum an. Rechts: Lehrer Reinhard Hoffmann zeigt Kindern den Umgang mit Mikroskopen.Privatfotos

Niederwalgern. Dass das Lern- und Experimentierfeld in Niederwalgern weit über die Dorferneurung hinaus nicht nur seinen Standard halten kann, sondern noch attraktiver wird, ist in erster Linie dem Engagement von besonderen Menschen zu verdanken, die sich zum einen im Förderverein für Kinder und Jugendliche in Weimar zusammengeschlossen haben, zum anderen als Heinzelmännchen in Niederwalgern ehrenamtlich Reparatur-, Wartungs- und Pflegearbeiten übernehmen. Zudem gibt es zahlreiche Gönner und Freunde der Anlage, und damit auch zahlreiche Weimarer Gewerbetreibende, die über Spenden eine Weiterentwicklung des einzigartigen „Spielplatzes“ sorgen.

Am 7. Kinder- und Jugendtag des Fördervereins beteiligte sich natürlich auch die Jugendpflege der Gemeinde Weimar in Person des Jugendpflegers Marcus Ott, der zum Wasserkisten-Stapeln einlud. Eine weitere Attraktion waren die Vorführungen der Hundestaffel des technischen Hilfswerkes Marburg. Nicht nur die Kinder waren von den Hunden und ihren Können begeistert. Auch die Gesamtschule Niederwalgern fühlt sich nach wie vor mit dem lern- und Experimentierfeld eng verbunden. Unter anderem ermöglichte Biologielehrer Reinhard Hoffmann einigen Kindern „tiefere Einblicke“ in die Insektenwelt durchs Mikroskop. Zudem durften die Kinder auch die „Wohnungen“ der Insekten im neuen Insektenhotel am Spielplatz bohren. Zum Aktionstag wurde auch eine Deutschland-Tour präsentiert. Dabei geht es darum, die jeweiligen Hauptstädte der einzelnen Bundesländer von Niederwalgern aus zu bereisen. Zwei weitere Geräte kommen noch. Und zwar zwei Sportgeräte im Gegenwert von 12000 Euro, die ausschließlich über Spendengelder finanziert wurden.

PS: Für Besuchsgruppen wie Kindergärten und Schulklassen stehen von April bis September von 11 bis 18 Uhr die Toilettenanlagen im Feuerwehrhaus zur Verfügung.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr