Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Kinder lesen mit viel Spaß Kartoffeln vom Feld

Rauischholzhausen Kinder lesen mit viel Spaß Kartoffeln vom Feld

Praktischer Sachunterricht hat in Rauischholzhausen schon eine kleine Tradition.

Voriger Artikel
Freiwillige als „lebende Buchstaben" gesucht
Nächster Artikel
Fronhausens Feuerwehr „kocht“ auf Sparflamme

Früher ein Muss für Kinder, heute eher ein Vergnügen: Mit großer Begeisterung lasen die Schüler der Rauischholzhäuser Grundschule Kartoffeln auf Peter Ebingers Acker.

Quelle: Martina Becker

Rauischholzhausen. Mittlerweile das dritte Jahr in Folge durften die Rauischholzhäuser Grundschüler an einem Vormittag das Klassenzimmer mit dem Kartoffelacker tauschen. Alle 37 Schüler waren zum Kartoffelfeld der Familie Ebinger gewandert, die diesen außerschulischen Lernort bislang immer zur Verfügung stellte. „Das ist ein kleiner Wandertag mit Grillfrühstück und Kartoffellesen“, erzählte Schulleiterin Sabine Rudke. Peter Ebinger hatte für die Kinder eine Furche seiner Kartoffeln stehen gelassen, um sie vor den Augen der Kinder frisch zu roden. Die damit offengelegten Erdäpfel fanden dann im Nu einen Besitzer, denn jedes Kind war mit einer Tüte ausgestattet und durfte so viel sammeln, wie es tragen konnte. Während die Schüler mit Auflesen beschäftigt waren, sorgten einige Mütter mit Bratwurst vom Grill für einen deftigen Imbiss. Die Idee für dieses „schöne Ritual“ sei entstanden, nachdem im Sachkundeunterricht das Thema Kartoffeln behandelt wurde, so Rudke. Sabine Ebinger hatte als Elternteil angeboten, diese Lerneinheit mit einem Kartoffellesen abzuschließen. „Da Moritz Ebinger die Schule im nächsten Jahr verlässt , ist leider nicht gesichert, ob wir auch in Zukunft jemanden finden, der uns zum Kartoffellesen einlädt“, sagte Rudke.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr