Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Jubiläum steht vor der Tür

50 Jahre Tischtennis in Sichertshausen Jubiläum steht vor der Tür

Der TTC Sichertshausen feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Gefeiert wird das im November. Zu seinen besten Zeiten schickte er sieben Mannschaften an den Start. Im vergangenen Jahr waren es immerhin noch vier - zwei Herren-, eine Jugend- und eine Schülermannschaft.

Voriger Artikel
Niederweimar: Die heiße Spur ist kalt
Nächster Artikel
Mietschulden: Ehepaar kommt glimpflich davon

Der neue Vorstand des 135 Mitglieder starken TTC Sichertshausen: Erwin Hettche (von links), Rüdiger Nerlich, Georg Kirchhein, Reinhard Lauer, Erwin Findt und Dirk Seckinger.Foto: Martina Becker

Sichertshausen. Insgesamt stehen derzeit 26 Aktive für den Verein an der Platte, darunter versuchen im Jugend- und Schülerkader zwölf Jungen und Mädchen, dem Gegenspieler „auf den Ellbogen zu spielen“, sprich eine gute Ballplatzierung zu landen.

Eine erfolgreiche Spielbilanz weist vor allem die 1. Herrenmannschaft vor. Der Vorsitzende Erwin Findt informierte, dass im Spieljahr 2011/2012 in der 1. Kreisklasse Nord-West der dritte Platz belegt wurde. Die Vorrunde 2012/2013 beendete die Herrenmannschaft souverän mit dem ersten Platz in einem Feld von 12 Mannschaften. Ein guter Einstieg ins Jubiläumsjahr also.

Die Jubiläumsfeier am 30. November war ebenfalls Thema der Versammlung. Zumindest wurden schon mal alte Erinnerungen wach. Bevor in den 70er Jahren das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) „Spiellokal“ werden konnte, gab es verschiedenste Trainingsorte. Gespielt wurde in der Gastwirtschaft, im Schulsaal, der Schmiede oder einfach im Wohnhaus. Trainingsgerät soll eine grün gestrichene Sperrholzplatte gewesen sein.

In jedem Fall sei die Geschichte des Vereins eng mit dem DGH verknüpft, meinte Findt. Dass dieses nach zweijähriger Renovierung passend zum Jubiläum wieder bezogen werden kann, freute die Vereinsmitglieder. Ein großer Teil von ihnen hat bei den umfänglichen und noch andauernden Eigenleistungen einen großen Beitrag geleistet. Dies betonte und lobte Ortsbeiratsmitglied Günter Majewski, der während der Sitzung für das Gelingen des Projektes (DGH) noch einmal warb.

Intern hatte man im zurückliegenden Jahr eine Vereinsmeisterschaft ausgerichtet, bei der Klaus-Dieter Bothe den ersten Platz im Einzel gegen Thomas Siemon im Finale belegte. Das Doppel gewannen Dirk Seckinger und Klaus-Dieter Bothe.

Bei den Vorstandswahlen blieb alles beim Alten. Dieses Mal konnte aber auch die vakante Stelle des 2. Schriftführers mit Rüdiger Nerlich besetzt werden.

von Martina Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr