Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heike Preising als Pfarrerin eingeführt

Kirchspiel Wittelsberg Heike Preising als Pfarrerin eingeführt

„Schwungvoll und fröhlich“ möchte Pfarrerin Heike Preising das Leben in der Kirchengemeinde Wittelsberg gestalten. Sie teilt sich seit dem 1. November mit ihrem Ehemann Frank Miege die Pfarrstelle.

Voriger Artikel
Mit einem Plus ins neue Haushaltsjahr
Nächster Artikel
Großes Interesse an Grabungen

Nach dem Einführungsgottesdienst schüttelte Pfarrerin Heike Preising die Hände aller Gottesdienstteilnehmer und nahm viele Glückwünsche entgegen.

Quelle: Patricia Kutsch

Wittelsberg. Gut 100 Mitglieder der Kirchengemeinde kamen zum Einführungsgottesdienst ihrer neuen Pfarrerin. Die Gemeinde umfasst die Bewohner von Wittelsberg, Moischt und Schröck und so füllten auch viele Bewohner der beiden Marburger Stadtteile die Kirche.

Nachdem Dekan Hanns Baumeister, der den Gottesdienst anleitete, die Ernennungsurkunde von Preising verlesen hatte, hielt die neue Pfarrerin ihre erste Predigt in der Wittelsberger Kirche. Preising las aus dem Brief des Paulus an die Korinther.

Preising hat nach ihrem Vikariat in Wittelsberg nun ihre erste Pfarrstelle erhalten, wie Baumeister bekannt gab. Mit ihrem Ehemann, der die Kirchengemeinde schon seit einigen Jahren betreut, wird sie diese Stelle gemeinsam als Pfarrehepaar ausfüllen und die drei Orte der Kirchengemeinde Wittelsberg betreuen.

von Patricia Kutsch

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr